Spiele-Entwickler: - Schneiden sich selbst ins Fleisch?

Leserbeitrag
27

(Christian) Wie es schon viele von euch erlebt haben, gibt es unter den Zockern immer wieder Meinungsverschiedenheiten, wenn es um das Thema Konsole oder PC geht. Viele Besitzer einer Konsole vertreten den Standpunkt, dass die PC-Spiele aussterben werden und in naher Zukunft keine Titel mehr für den PC produziert werden.

Tim Holman, Produzent von “Company of Heroes” bei Relic Entertainment gab nun auch seinen Senf hinzu und behauptet, dass die PC-Spiele-Entwickler sich selbst ins Knie schießen würden, da diese nur noch Games für High-End Rechner produzieren würden. Da keiner sich es momentan leisten kann, seinen Rechner aufzumotzen, holen sich die meisten Zocker eine Kopie und testen erstmal ob das Spiel auch auf dem Rechner läuft. Andere kaufen es erst gar nicht.

In den Augen von Holman machen es die Jungs von Blizzard genau richtig, die entwicklen noch heute Spiele, die auch auf fünf Jahre alten Rechner laufen. Bei anderen Entwicklern müsse man ja erst die Packungsrückseite studieren.

Was glaubt ihr? Werden die Konsolen den PC vom Markt vertreiben? Oder sorgen Entwickler wie Blizzard dafür, dass dieser nie aus der Spielewelt verbannt wird?

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz