Die besten Koop Spiele

Coop Games werden immer beliebter. Das haben auch die Publisher längst begriffen. Nachdem der Koop Modus viele Jahre auf allen Plattformen ein Nischendasein führte, rühmen sich heute immer mehr Spiele damit, einen vollwertigen Coop Modus zu haben. Sowohl auf der Playstation 3, der Xbox 360, der Wii und dem PC sind Koop-Kampagnen gegenwärtig immer häufiger anzutreffen.  Doch Co-op ist nicht gleich Co-op. Oft wartet nur ein lieblos an das Hauptspiel angeklatschter Mehrspieler-Bereich auf die Spieler, der schnell langweil oder unausgegoren ist. Nur die wenigsten Spiele haben ein Koop-Gameplay, das diesen Namen auch verdient. Wir haben uns nach diesen Spielen umgesehen und präsentieren euch die Top 20 der besten Coop Games aller Zeiten. 

Was haben die „Fantastic Four“, „Hrubesch & Kaltz“ oder „Harry, Hermine und Ron“ gemeinsam? Richtig, sie alle sind schlagkräftige Teams, die hervorragend zusammenarbeiten. An ihren Beispielen lässt sich erkennen, dass wir Menschen nur gemeinsam mit anderen, wahrhaft  Großes erreichen können. Nicht in der Vereinzelung – sondern im partnerschaftlichen Zusammenwirken wachsen wir über uns hinaus. Durch Kooperation wird etwas geschaffen, das über die Einzelteile hinausgeht.

Dass das auch für Computer- und Videospiele gilt, haben die meisten Spieler längst begriffen. Der sogenannte Co-op (oder auch Koop) – Modus erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die Nachfrage nach kooperativen Spielerfahrungen ist heute so stark wie nie zuvor. Im nächsten Jahr könnten sich kooperativen Kampagnen und Gamemodi erstmals als Standard etablieren und damit zu einem neuralgischen Punkt in den Spieleerfahrungen werden.

Auch unter Publishern hat sich diese Entwicklung herumgesprochen. Nachdem der Co-op Modus auf allen Plattformen jahrelang ein Dasein als sträflich vernachlässigtes  Bonusfeature gefristet hat, kommen nun immer mehr Titel dem Bedürfnis nach gemeinschaftlichen Erfahrungen nach. Doch Masse ist selten Klasse, und so variiert die Qualität kooperativer Modi und Kampagnen bisweilen enorm. Viele Titel wollen sich mit einer schnell zusammengebastelten Mogelpackung nur einen zusätzlichen Kaufgrund auf die Spielepackung kleben. Sie hinterlassen einen faden Beigeschmack, der zudem auch noch ein schlechtes Licht auf den Co-op Modus an sich wirft.

Tatsächlich ist das Erschaffen einer gelungenen Co-op-Erfahrung eine echte Kunst und nur sehr wenige Entwickler beherrschen sie. Gute Co-Op Spiele hinterlassen das erhabene Gefühl, die gestellte Aufgabe durch gutes Teamplay gemeinsam gelöst zu haben. Dort weiter zu kommen, wo Einzelspieler gescheitert wären, sich auf einander verlassen zu können, individuelle Stärken ausspielen zu können – all das sind Erfahrungen, die nur ein wirklich gutes Co-op-Spiel gewährt.

Unsere Redaktion hat sich aus diesem Grund einmal zusammengesetzt und die absolutbesten Co-op Spiele aller Zeiten zusammengestellt. Wer die Vorzüge einer packenden Solo-Kampagne oder eines tollen Einzelspieler-Modus gemeinsam mit Freunden erleben möchte, ist bei diesen Games auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Auf die Plätze, fertig, los:

Platz 10. Borderlands (Co-op Xbox 360, PS3, PC):

Borderlands ist ein ungeschliffener Diamant. Unglaublich viele Bugs, schlechtes Balancing, DLC-Abzocke und so trocken inszeniert, wie die post-apokalyptische Wüstenregion, in der es spielt. Dennoch hat das Spiel ein neues und längst überfälliges Genre etabliert: „Shoot & Slay“. Als gefälliger Mix aus Action-RPG und Loot-Jagd verbindet Borderlands das Beste aus den MMO- und Shooter-Welten mit der Notwendigkeit zum Teamplay. Vier Spieler – vier Klassen – jeweils spezielle Fähigkeiten und ein schier endloses Repertoire an Waffen, Items und Aufträgen. So gelang es Borderlands beinahe, die bisher vor allem aus Online-Rollenspielen bekannte, taktische Aufteilung in „Tank“ (das ist jene Klasse, der die Aufgabe zukommt, Prügel einzustecken), Schadensklassen und Unterstützungsklassen, in das Genre des Ego-Shooters zu übertragen. Leider krankte das Spiel in dieser Hinsicht noch an zahlreichen Kinderkranken und konnte sein kooperatives Versprechen nicht ganz einlösen. Für sein innovatives Potential und tolle Teamplay-Momente hat Borderlands aber einen Platz 10 verdient. Die Fortsetzung Borderlands 2 solltet ihr auch unbedingt im Auge behalten.

Platz 09. The Beatles: Rock Band (Co-op Xbox 360, PS3, PC):

Rockstars und Hobbymusiker wissen: kaum etwas erfordert so viel richtiges Timing, gutes Absprechen und blindes Verständnis, wie das Spielen in einer Musikband. Hier muss die “Chemie“ einfach stimmen. Kein Wunder also, dass The Beatles: Rock Band in dieser Liste auftaucht. Sicherlich hätte man auch einen anderen “Rock Band“ oder “Guitar Hero“ Titel nehmen können, aber hey, it´s the Fab Four! Außerdem ist das Spiel viel zu stylisch, um hier nicht zu triumphieren. Also rein in die Liste, rauf auf die Bühne und one, two, three, four....

Platz 08. Gears of War 3 (Co-op Xbox 360):

Ok, der hohe Gewaltgrad und das derbe Machogelaber in Gears of War 3 müssen ja sind sich nicht jedermanns (oder –fraus) Sache sein, aber im 2 Spieler-Co-op Bereich kann kaum ein Spiel dem Third-Person Shooter das Locusblut reichen. Wenn man mit Marcus Fenix und seinem Delta Squad von Deckung zu Deckung hechtet und der satte Sound seiner Kettensäge über die kriegszerstörte Planetenoberfläche schalt, geht der Spielspaß durch die Decke. Fette Präsentation, tolles Monsterdesign und eine erinnerungswürdige Action-Sequenz nach der anderen. Hier muss man sich gegenseitig den Rücken freihalten, um zu überleben. Gemeinsam und taktisch vorgehen ist der Schlüssel zum Erfolg.  So muss das sein. Mehr davon.

Platz 07. Lego Indiana Jones 2 (Co-op PC, Xbox 360, PS3, Wii):

Nein, Lego Indiana Jones 2 ist nicht unser obligatorischer Quotentitel für die ganze Familie. Ganz im Gegenteil: Der 2-Spieler Modus ist derart spaßig und ideenreich, dass er unbedingt in unsere Liste der besten Co-Op Spiele musste. Wie überhaupt fast alle Koop-Modi der Lego Spiele richtig Spaß machen. Unter Entwicklern und Branchenkennern wird ein gelungener Spielverlauf auch „Game-Flow“ genannt. Lego Indiana Jones 2 bietet sehr viel von dieser äußerst seltenen und magischen Kompetenz. Gemeinsam “flowt“  man also durch die sehr abwechslungsreichen und schön gestalteten Level, löst gut gemachte Rätselaufgaben, sammelt Münzen und vergisst die Zeit. Der derzeit heißeste Titel im Lego Universum ist Lego: Herr der Ringe.

06. Halo Reach (Co-op Xbox 360):

Halo Reach ist der aktuellste Titel in unserer Liste der besten Co-op Spiele. Wie schon seine Vorgänger, weiß auch Halo Reach wie man in Videospielen Gemeinschaftssinn stiftet. Die gesamte Kampagne kann mit bis zu vier Spielern bestritten werden. Das ist trotz der steigenden Popularität von Co-op Kampagnen immer noch eine echte Seltenheit.  Wahrscheinlich wird eine 4 Spieler-Kampagne, die alle Vorzüge eines storybasierten Singleplayer-Modus bietet, von vielen Entwicklern noch immer gemieden, weil sie einen erhöhten Programmierungsaufwand und eine größere Fehleranfälligkeit bedeuten. In Halo Reach funktioniert es jedenfalls hervorragend. Sich gemeinsam in einem 4er-Squad durch die, erneut sehr gelungen Kampagne zu kämpfen, macht enorm viel Spaß und wird aufgrund der guten Story, dem hervorragenden Gunplay und einer fantastischen Inszenierung nie langweilig.

05. Resident Evil 5 (Co-op PS3,  Xbox 360, PC):

Chris Redfield und Sheva Alomar werden im fiktiven afrikanischen Dorf Kijuju von Zombies überrascht – der Rest ist Videospielgeschichte. Dieses Spiel bringt die traute Zweisamkeit auf den Speicherpunkt. Als Third-Person-Shooter vergleichbar mit Gears of War 2, ist es diesem aber letztlich überlegen, da Resident Evil 5 einfach mehr und schönere „Pass auf hinter dir!“ Momente kreiert. Das Gefühl aufsteigender Panik, wenn sich das Magazin dem Ende nähert, die wahrlich monströsen Endgegner, die herrlich bombastische und überdrehte Blockbuster- Inszenierung – all das macht dieses Spiel zu ganz großem Kino. Da verzeiht man auch das unglaublich nervige Inventar-Gefummel und die nicht mehr ganz aktuelle Spielmechanik. Ein wirklich tolles Co-op Spiel für zwei Spieler, und sollte einer mal auf die Toilette müssen, übernimmt die soldie KI das Zombiekillen.

04. Little Big Planet (Co-op PS3):

Heiliger Bimbam! Dieser wundervoll durchgeknallte Knuddel-Knobel-Kuller-Kreativitäts-Kracher macht schlicht und einfach einen Mordsspaß. Zusätzlich zu all den coolen Community-Features des Programms, enthält Little Big Planet jene Portion Anarchie und Spielwitz, die man nirgendwo sonst finden wird. Keinem anderen Spiel ist es bisher gelungen, das Little Big Planet Gefühl zu erreichen. Hier darf man sich mit bis zu vier Spielern auf dem tollsten Spielplatz der Welt, wie ein Kleinkind im Porzellanladen benehmen, oder so. Dieses Spiel hält zusammen und jung. Eine echte Perle unter den Co-op Spielen.

Platz 03. Baldur´s Gate: Dark Alliance 2 (Co-op Xbox, Playstation 2)

Ja, ja wir wissen es: dieses Spiel ist bereits über sechs Jahre alt und hat auch zur Zeit seines Erscheinens 2004 nur eine überschaubare Käuferschaft gefunden. Seine Aufnahme in die Bestenliste ist somit durchaus streitbar. Trotzdem hält Baldur´s Gate: Dark Alliance 2 die Fackel des perfekten Gameplays im Dungeon guter Co-op Spiele noch immer verdammt hoch. Dieses Spiel stellt einfach einen sehr gelungenen Kompromiss zwischen dem genialen Spielfluss eines Diablo, der Komplexität des D&D-Regelwerks und dem Bedienungskomfort moderner Konsolen dar. Dieses Mischung angemssen zu reproduzieren, ist bisher noch keinem anderen Entwicklerteam gelungen.

Platz 02. Left4Dead 2 (Xbox 360, PC):

Wer es gerade spielt, weiß längst warum es so weit oben in unserer Liste der besten Co-Op Spiele steht. Für den Rest sei die “Awesomeness“ dieses Spiels ganz kurz erklärt:  Zombie-Apokalypse, vier Überlebende, eine Wagenladung Waffen und jede Menge taktischer Tiefgang. Hier ist Teamplay keine Option – es ist ein absolutes Muss. Nur wer zusammenarbeitet, hat eine Chance den nächsten Schutzraum zu erreichen. Wer sich auf den fantastisch designten Karten einen Schritt zu weit von seiner Gruppe entfernt, ist Zombiefutter. Doch das wirklich Besondere an Left4Dead 2: auch die Seite der Infizierten wird gespielt. Fünf unterschiedliche Sonder-Zombieklassen mit stark variierenden Fähigkeiten lauern im Dunklen auf einen koordinierten Angriff. Allein sind sie chancenlos – gemeinsam kaum zu schlagen. Ach, und dann ist da ja noch der Taaaaaaaaaaaaank!

Platz 1: Golden Axe (Co-op Automatenspiel, Sega und andere)

Golden Axe ist das beste Co-op aller Zeiten? Für uns schon. Das Beat ‘em up wurde Ende der 80er Jahre vom – zu dieser Zeit unschlagbaren – Sega Team entwickelt. Es enthielt einen wirklich hervorragenden Zweispieler-Modus, der bei vielen Fans bis heute legendären Status hat.  Zocken konnte man es auf Spielautomaten und Sega-Konsolen. Später kamen auch noch Besitzer eines Amiga, eines C64 und eines Atari ST in den Genuss dieser unerreichten Schönheit. Aber warum genau ist es nun auf Platz 1 unserer Liste der besten Co-op Spiel aller Zeiten? Nun, zunächst einmal wegen der geilen Namen. Als Zwerg „Gilius Thunderhead“, als Amazone “Tyris Flare“ oder als Barbar „Ax Battler“ galt es eine entführte Prinzessin – ein zu dieser Zeit sehr verbreitetes Motiv -  aus den Fängen des Oberbösewichts „Death Adder“(!) zu retten. Um das zu erreichen, hatte man fünf Continues (mit je 3 Leben) zur Verfügung.

Aber selbstverständlich gehen die Meinungen hier auseinander und jeder hat sein ganz eigenes Lieblingsspiel im Co-op Bereich. Das ist gut so, denn mehr Vorlieben wir haben – desto vielschichtiger fallen auch die zukünftigen Co-Op Modi aus. Zum Abschluss gibt als Belohnung ganze 15 Minuten vom großen Gewinner – Golden Axe:

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

von

Alle Artikel zu Die besten Koop Spiele
    Nur die wenigsten Spiele haben ein Koop-Gameplay, das diesen Namen auch verdient. Wir haben uns nach diesen Spielen umgesehen und präsentieren euch die Top 20 der besten Coop Games aller Zeiten.

    Inhaltsverzeichnis

    1. 13.01.2010
      Die besten Koop-Spiele!

    Die besten Koop-Spiele!

    (Andreas/Thomas) Jute Fründe stonn zusamme – so heißt es in Kölsch. Zu Deutsch: Echte Freunde stehen zusammen. Sie stehen also füreinander ein – so auch im Koop-Modus bei Spielen, in denen man zu zweit oder mehr in den Kampf zieht und sich gegenseitig unterstützt. Denn wie heißt es so schön: Geteiltes Leid ist halbes Leid.

    Schwerlichst vernachlässigt wurde der Koop-Modus vor allem in den letzten Jahren. In den frühen Anfängen der Videospielbranche jedoch, zu den lukrativen Zeiten der Videospielhallen, war der Koop-Modus noch äußerst populär; denn so konnte man nicht nur einem Spieler einige Geldstücke abluchsen, sondern gleich zweien. Erst seit kurzem scheint der Koop-Modus wiederentdeckt worden zu sein; freilich nicht, weil es Konsolen nach Geldstücken dürstet – sondern als wahrer Garant für guten Spielspaß!

    Es ist nunmal ein erheblicher Unterschied, ob man mit KI-Figuren Missionen bestreitet oder ob man dies mit menschlichen Helfern tut – idealerweise mit Freunden. So erlebt man zusammen das Spielgeschehen und muss, ganz wie im wahren Leben, aufeinander zählen können. Und zu zweit macht es bekanntlich immer am meisten Spaß – schon gar mit mehreren Leuten. Dieses Spielprinzip scheinen sich einige Spielentwickler wieder vor Augen geführt zu haben, denn es werden wieder vermehrt Spiele sowohl für den Einzel-, wie auch für den Koop-Modus konzipiert. Wir hoffen, dass der Trend anhält und der Koop-Modus wieder die frühere Popularität erreicht. Einigen der besten Koop-Spiele widmet sich dieser Artikel:

    Splinter Cell: Chaos Theory

    Hier wird einem geholfen – ganz klassisch. Ob Räuberleiter oder andere physische Hilfsmittel: selten war die Hilfe des Teampartners so unerlässlich wie in diesem Koop-Modus. Alleingänger oder Egoisten haben hier keine Chance. Dabei gibt es auch einige spannende Situationen zu bewältigen: Zum Beispiel muss eine Bombe entschärft werden, wobei die Spielers jeweils einen Draht gleichzeitig durchschneiden müssen – eine genaue Absprache ist also zwingend erforderlich.

     

    Serious Sam

    Ein Ego-Shooter, der sich Teamwork groß auf die Fahnen geschrieben hat: bis zu 16 Spieler gleichzeitig können sich in der PC-Version tatkräftig dabei unterstützen, um die KI-Monster zu killen. So macht das Abschlachten von bösartigen Kreaturen und das Retten des Universums auch gleich 16-mal so viel Spaß!

     

    Diablo 2

    Das Action-Rollenspiel hat ganz dem RPG-Genre entsprechend einen der Koop-Modi mit den meisten Teilnehmern zu verzeichnen. Nicht umsonst ist es dank des Battle.nets eins der erfolgreichsten Online-Spiele. Man hackt und schlachtet sich durch die Monster, dass es nur so spritzt – wie es sich für ein ordentliches Hack’n-Slay gehört.

     

    Anno 1404 Venedig

    Ein Echtzeit-Strategiespiel, das, wie so oft, von der taktischen Raffinesse des Spielers lebt. Umso interessanter wird es, wenn der Gegenspieler mindestens genauso raffiniert ist – dies wird zumeist mit einem menschlichen Gegner gewährleistet. Lange Spielgefechte mit zermürbender Taktik sind also garantiert!

     

    Left 4 Dead

    In diesem Zombiegemetzel kann entweder gegeneinander angetreten werden oder man kann gemeinsam als Gruppe der infizierten Horde das angefressene Hirn wegblasen. Bis zu 4 Spieler können im Koop-Modus diesem Hobby nachgehen. Eines der spannendsten Mehrspieler-Games, das dafür einfach gemacht ist.

     

    Rainbow Six

    Ein Taktik-Shooter, der im Koop-Modus deutlich mehr zu fesseln weiß. Gemeinsam lassen sich Missionen noch besser absprechen, und die Missionsziele so noch taktischer angehen. Teamwork in Reinkultur!

    Sacred

    Mit diesem Action-RPG können mehrere Spieler per LAN oder online miteinander zocken. Gerade Rollenspiele sind prädestiniert für mehrere Spieler. Auch Sacred bildet da keine Ausnahme. Durch die verschiedenen Charaktere und Eigenschaften bildet sich eine Eigendynamik, die zu Gruppenbildungen anregt – denn Defizite lassen sich durch andere Spieler ausgleichen.

     

    Shadowgrounds

    Ein Shooter, der sich zumindest optisch von anderen seiner Sorte abhebt. Gespielt wird hier nämlich aus der isometrischen Perspektive mit bis zu 4 Spielern gleichzeitig. Auch hier gewinnt das Spiel an toller Eigendynamik, sobald sich 3 schießfreudige Freunde mit ins Spielgeschehen einklinken, um den Monstern die Ärsche wegzupusten.

     

    Lego Star Wars 1 & 2

    Bauklötze staunen kann man nicht nur bei der Optik, sondern auch bei diesem Koop-Modus – zumal man fließend zum Deathmatch überleiten kann. Mit viel Ironie, Originalität und Humor macht es mit mehreren Spielern gleich mehr Spaß. Für alle, die skurrile Ausflüge wie in diesem Franchise ihren ganz eigenen Reiz abtrotzen können.

    FarCry Assault Coop Mod

    Herauszuheben ist hierbei der Assault-Modus: ein Kampf/Verteidigungsmodus in der ein Team 3 Basisstationen verteidigt, während das andere Team genau diese erobern muss. Das klingt nicht nur sauspannend, das ist es auch. Mit mehreren Freunden lassen sich so sogar Wetten abschließen, ob es der anderen Gruppe gelingt, ihr Vorhaben durchzusetzen. Einer der besten Koop-Modi.

     

    LittleBigPlanet

    Mit bis zu vier Spielern auf einem Screen wird es beim Do-it-yourself-Jump’n’Run LBP zwar ab und zu etwas hektisch und unübersichtlich, aber spätestens, wenn ihr geheime Levelabschnitte freischaltet, indem ihr euch mit mehreren Sackboys auf mehrere Buttons stellt und damit Türen öffnet, zahlen sich die Koop-Mühen aus. Und wenn euch euer Partner auf die Nerven geht, dann stempelt ihr ihm einfach einen rosa Elefanten auf die Nase.

     

    Marvel: Ultimate Alliance

    Bis zu vier Zocker können hier ein Team aus ihren Lieblings-Marvel-Superhelden zusammenstellen, um ihren Lieblings-Marvel-Superbösewichten eins auf die Nase zu geben. Fan-Herz, was willst du mehr?

    The Legend of Zelda: Four Swords Adventures

    Das vom Anschaffungspreis her vermutlich teuerste Koop-Game in dieser Liste. Zelda-Held Link ist offenbar versehentlich in eine Klonmaschine getappt und wird nun in vierfacher Ausführung von euch über fünf Bildschirme gesteuert. Fünf? Ja, denn neben dem obligatorischen Fernseher, auf dem der Gamecube-Titel läuft, braucht jeder Spieler auch noch einen Game Boy Advance, der mit einem separat erhältlichen Verbindungskabel als Controller am Cube verwendet wird. Rennt einer der Links auf dem TV in eine Höhle, guckt der jeweilige Spieler auf seinen GBA, auf dem selbige dargestellt wird. Wenn es nicht so verdammt viel Spaß machen würde, könnte man Nintendo für diese krassen “Systemvoraussetzungen” fast böse sein.

     

    Champions of Norrath

    Auf den Spuren des Klassikers Gauntlet wandelnd sorgte das Action-RPG “Baldur’s Gate: Dark Alliance” im Jahr 2001 für Jauchzen bei allen D&D-Fans. Und obwohl 2004 ein direktes Sequel folgte, stammte dies von einem anderen Entwicklerteam. Die Snowblind Studios, die den ersten Teil entwickelten, schnappten sich indes die Engine und verbesserten sie, um damit für Sony Online ein Spin-Off der Everquest-Reihe zu basteln. Das Ergebnis “Champions of Norrath” ist onlinefähig und bietet einen Koop-Modus für bis zu vier Spieler.

     

    Secret of Mana

    Gamer auf der ganzen Welt bekommen noch heute, über 15 Jahre nach Release des Action-RPGs, leuchtende Augen bei den Worten “Secret of Mana”. Das Spiel setzte auf dem Super Nintendo nicht nur Maßstäbe in Sachen Story, Atmosphäre und Zugänglichkeit, sondern bot auch Innovation durch seinen Drei-Spieler-Koop-Modus, der auch in der Virtual-Console-Umsetzung auf Wii noch zu begeistern weiß.

     

    Full Spectrum Warrior

    Der Echtzeit-Taktik-Klassiker, der im Auftrag der US-Armee entstand, bietet euch die Möglichkeit, alle Aufgaben mit zwei separat gesteuerten Soldaten-Teams anzugehen. Sprachkommunikation ist hier das A und O, um sich nicht gegenseitig in die Quere zu kommen.

     

    Borderlands

    Der SciFi-Role-Playing-Shooter ist voll und ganz auf Multiplayer ausgelegt. Mit bis zu drei zusätzlichen Spielern könnt ihr einer Kampagne beitreten und dem Hauptspieler bei seinen Quests helfen.

     

    Halo 3

    Bis zu vier Spieler über LAN oder Xbox Live, oder zwei via Splitscreen können hier gemeinsam die Kampagne spielen. Sinnvollerweise spielt man im Abschluss der Trilogie nicht vier mal den Master Chief, sondern tatsächlich unterschiedliche Figuren.

     

    Rock Band 2

    Bass, Gitarre, Gesang und Schlagzeug – das bietet Gelegenheit für bis zu vier Spieler, die gesamte Kampagne von Rock Band 2 als Band durchzuzocken… äh, -rocken. Heftiger Höhepunkt: Die “Endless Setlist 2″, bei der man in einem 7-Stunden-Marathon alle 84 Songs des Spiels am Stück spielen muss.

     

    Resistance: Fall of Man

    Im Gegensatz zu Resistance 2 kann man im ersten Teil der Alien-Hatz von Insomniac Games die komplette Single-Player-Kampagne auch im Koop-Modus zu zweit spielen. Und bekanntermaßen macht es zu zweit gleich doppelt so viel Spaß, auf der PS3 auf Chimera-Jagd zu gehen.

    Zum Inhaltsverzeichnis
Kommentare
Anzeige
GIGA Marktplatz