Counter-Strike versus Dota: Welche Weltregion spielt was?

Mike Koch
3

Die beiden größten Steine, die Valve momentan im Brett hat, sind wohl Dota 2 und Counter-Strike: Global Offensive – zwei Spiele, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die Analysten von steamspy.com haben nun herausgefunden, in welcher Region der Welt, welches Spiel die Nase vorn hat.

Hier ist der aktuellste Trailer zu Counter-Strike: Global Offensive:

74.069
Counter-Strike-Global-Offensive-Trailer

Um welche Spiele geht’s?

Angefangen als Mod aus Warcraft 3 konnte sich Dota ganz weit oben festsetzen und der Nachfolger Dota 2 ist neben League of Legends nun wohl der größte Titel im MOBA-Bereich. Vor allem im E-Sport macht sich das Spiel einen Namen, da das hauseigene Turnier “The International” den größten Preispool besitzt - über 18 Millionen US-Dollar wurden an die teilnehmenden Teams ausgeschenkt.

valveteambaseDOTA

Das macht sich auch in den Zahlen bemerkbar: Dota 2 wird von Jahr zu Jahr beliebter und hat mittlerweile eine immens große Fanbase. Aber Valve hat noch ein weiteres Spiel aus der eigenen Schmiede, das unheimlich beliebt ist:

Counter-Strike: Global Offensive (kurz CS:GO) erschien 2012 und ist wohl der größte First-Person-Shooter im E-Sport. Auch Counter-Strike fing als Mod an und spielte sich schnell in die Herzen der Gamer. Kein Weg führt an CS vorbei, wenn man sich mit Online-Spielen beschäftigte.

csgo-recoil-ak47-7bullets

Jahrelang waren CS 1.6 und Source wohl die stärksten E-Sport-Spiele, bis Valve sich dazu entschied die Spiele einzustampfen und alles auf Global Offensive zu setzen. Zu Beginn schien das Projekt zu scheitern, aber mittlerweile gehört CS:GO wieder zu den großen Games und konnte sich sogar den Award “E-Sport-Titel des Jahres” auf den The Game Awards 2015 sichern.

Das waren die bisher größten YouTube-Skandale

Welches Spiel ist denn nun beliebter?

Die Beliebtheit der Spiele ist auf jeden Fall sehr regional bedingt, denn besonders in den westlichen Staaten Europas scheint Counter-Strike (rot) stärker zu sein als Dota (blau). In Asien wird größtenteils der MOBA-Titel favorisiert – besonders China und Russland gelten als Hochburgen Dotas. Einzig Südkorea scheint im Fernen Osten eine Ausnahme zu sein und ordnet sich in die Riege der CS-Fans ein. Nordkorea ist hier grau hinterlegt, da keine Statistiken für das Land zur Verfügung stehen (überraschend oder?).

Südamerika favorisiert auch Dota 2, außer Brasilien – das größte Land des Kontinents – macht hier traditionell eine Ausnahme. Überraschend ist, dass zwar der letzte The International-Gewinner aus den USA kommt – das Land trotzdem eher Counter-Strike favorisiert. Während Afrika fest im Griff von Dota ist, sind die arabischen Staaten, der Nahe und Mittlere Osten, sowie Australien eher CS:GO-affin.

Aber auch die Unique-User-Zahlen, die in den Steamcharts einsehbar sind, zeigt, dass Dota die Nase vorn hat:

statistik

Dota (hier in grün) hat bisher noch einen klaren Abstand zu CS:GO, wenn man die einzelnen Spieler betrachtet, die gleichzeitig gespielt haben. Zu erkennen ist aber auch, dass Counter-Strike ein riesiges Wachstum im letzten Jahr hatte.

Es bleibt abzuwarten, ob die asiatischen, afrikanischen und meisten südamerikanischen Regionen auch im nächsten Jahr noch überwiegend Dota 2 spielen werden. Vielleicht kann sich Counter-Strike auch in anderen Regionen festsetzen.

Bisher ist Dota 2 auf jeden Fall flächenmäßig und Spieler-technisch Counter-Strike: Global Offensive ein Stück voraus.

Weitere Themen: Defense of the Ancients 2, League of Legends - LoL, WarCraft 3: Reign of Chaos , Counter-Strike, Valve

Neue Artikel von GIGA GAMES