CS:GO: Ränge und Elo-System einfach erklärt

Victoria Scholz

Der taktische Shooter Counter-Strike: Global Offensive ist seit Jahren ein Hit und begeistert nicht nur die E-Sport-Gemeinde. Damit auch jedes Team nach dem jeweiligen Skill in einem Match verbunden wird, gibt es verschiedene Ränge und ein System dahinter.

Counter-Strike: Global Offensive hat das Ziel, besonders ausgeglichen zu sein. Das bedeutet, dass Spieler auf andere treffen, die – im besten Falle – den gleichen Skill besitzen. Dafür gibt es 18 Skill Groups, die Spieler erlangen können. Je nach Gruppe werden sie dann gematched. Das Ganze funktioniert über ein abgeändertes Elo-System. Wie das funktioniert und wie ihr schnell Ränge in CS:GO aufsteigen könnt, verrät euch dieser Guide.

Im Video – Das Spielerprofil von Pashabiceps vom Team Virtus.Pro:

2.142
CS:GO Player Profile: Pashabiceps von Virtus.Pro
Twitch: Das sind die 10 meistgesehenen Games 2016

Counter-Strike: Global Offensive – Ränge und Elo-System im Detail

Der Rang in CS:GO ist nur dann wichtig, wenn ihr Wettkämpfe bestreitet, also Ranked Matches spielt. Denn hier ist es natürlich von Vorteil, dass die Runden in etwa ausgeglichen sind und ihr nicht gegen übermächtige Feinde kämpfen müsst. Jeder Sieg und jede Niederlage bestimmen euren Rang. Besonders bei Spielen in der League sind diese Ränge ein guter Indikator für das Matchmaking, um gleich gute Spieler miteinander zu verbinden.

Die Ranks und Skill Groups dürft ihr aber nicht mit Profile Ranks verwechseln. Euren Profilrang erhöht ihr, wenn ihr Erfahrungspunkte sammelt.

cs-go-raenge

Die Ränge und Skill Groups in CS:GO spielen nur im Classic Competitive Mode eine Rolle. Bei allen anderen Modi wird das Elo-System nicht eingesetzt. Spielt ihr also mit Freunden und habt gewonnen, solltet ihr euch einfach über den Sieg freuen – aufsteigen werdet ihr aber nicht, sofern ihr keine Ranked Matches spielt. Das Matchmaking wird durch ein System im Hintergrund berechnet – es nennt sich Elo-System.

Das Elo-System von CS:GO

Das Matchmaking-System hinter Counter-Strike: Global Offensive ist nicht neu. Bereits 1960 entwickelte der US-amerikanische Physiker und Statistiker Arpad Elo ein Wertungssystem, das besonders objektiv sein sollte. Sein Ziel war es, Spieler miteinander zu vergleichen und gleichwertige in einem Spiel zu verbinden – dabei betrachtete er Schach. Das System nennt sich offiziell FIDE rating system, in der Umgangssprache wird es aber Elo-System genannt und immer noch im Schachsport eingesetzt.

Jeder Spieler erhält einen Elo-Wert (eigentlich FIDE rating genannt). Dieser steigt, wenn er ein Game gewonnen hat und sinkt dementsprechend, wenn er eine Niederlage erlebt hat. Das System berechnet aber auch die Wahrscheinlichkeit, dass ein Team gewinnen wird. Der Punkteaustausch findet nur zwischen zwei Teams statt. Nach einer Partie passt das Elo-System die Punkte der Spieler so an, dass die tatsächlichen Ergebnisse und die geschätzten Werte miteinander kombiniert werden.

In einem Reddit-Eintrag erklärte ein Valve-Mitarbeiter, dass ihr Ranking-System auch auf Glicko-2 basiert. Dieses System wurde von Mark E. Glickman entwickelt und basiert auf dem Elo-System. Die einzigen Unterschiede bilden zwei Variablen, die die Berechnung noch präziser machen sollen. Das Glicko-2-System führt einen Wert ein, der trackt, wie konstant ein Spieler spielt. Eine weitere Variable schätzt, wie genau der aktuelle Rang im Vergleich zum tatsächlichen Skill ist. Besonders diese Größe ist wichtig, da sie die Werte eines Spielers einschätzt, der noch nie oder schon lange nicht mehr CS:GO gespielt hat.

Das Ranking-System in Counter-Strike: Global Offensive

Das Spiel selbst verrät euch nicht viel über die Ränge. Seit Release vom Game hat sich aber auch einiges getan und viele Updates ermöglichten ein noch präziseres System nach Punkten. Die Community rätselt, wie es genau funktioniert. Das Geheimnis ist aber: Valve lässt sich nicht in die Karte schauen. So sind auch die Aktionen nicht bekannt, für die ihr im Rang steigen könnt. Laut Community erhaltet ihr mehr Punkte, wenn ihr der MVP werdet. Laut Valve hat das aber wenig Auswirkung. So sollt ihr einfach “so gut spielen, wie ihr könnt“.

So lasst ihr euch die FPS in CS:GO anzeigen

Das betrifft vor allem das Spielen im Team. Denn die Gegner könnt ihr nur bewältigen und einen Sieg im Match erhalten, wenn ihr taktisch miteinander spielt. Man munkelt, dass Aktionen wie Headshots oder Tötungen allgemein keine Auswirkung haben. Am wichtigsten sei es jedoch, ob ihr gewinnen oder verlieren könnt. Dabei erhaltet ihr sogar mehr Elo-Punkte, wenn ihr im schwächeren Team spielt und den Gegner dennoch groß besiegt.

Tipp für diesen Guide: Die versteckten Elo-Punkte der Spieler in einem Team werden addiert. Danach vergleicht das System eure Punkte mit dem gegnerischen Team. Liegen eure Skill Groups unter denen der Feinde, schätzt das System, dass ihr wahrscheinlich verlieren werdet. Bekommt ihr jedoch den Sieg hin, erhaltet ihr mehr Punkte, als wenn ihr das bessere Team gewesen wärt. Sie würden nämlich bei einem Sieg weniger Punkte erhalten. Die Punkte werden übrigens dem gegnerischen Team abgezogen, euch dazu addiert und auf die Spieler im Gewinnerteam verteilt.

Das Spiel verteilt nicht nach jedem Match, sondern nach jeder Runde Punkte. So wird also jede Runde für sich gewertet. Dabei erhält derjenige den meisten Anteil an Punkten, der am meisten für das Team gearbeitet hat. Zudem muss das Team auch gewinnen. Es gibt 18 verschiedene Skill Groups in CS:GO. Sie reichen von Silver I (schwächste Gruppe) bis zu The Global Elite (stärkste Gruppe):

Stärke Symbol Name der Gruppe
1
rank-1
Silver I
2
rank-2
Silver II
3
rank-3
Silver III
4
rank-4
Silver IV
5
rank-5
Silver Elite
6
rank-6
Silver Elite Master
7
rank-7
Gold Nova I
8
rank-8
Gold Nova II
9
rank-9
Gold Nova III
10
rank-10
Gold Nova Master
11
rank-11
Master Guardian I
12
rank-12
Master Guardian II
13
rank-13
Master Guardian Elite
14
rank-14
Distinguished Master Guardian
15
rank-15
Legendary Eagle
16
rank-16
Legendary Eagle Master
17
rank-17
Supreme Master First Class
18
rank-18
The Global Elite

Es ist also wichtig zu gewinnen. In der Community gibt es verschiedene Aussagen darüber, was ihr machen müsst, um im Rang zu steigen. Dabei ist der Großteil der Berechnung ungewiss. Valve möchte damit vorbeugen, dass das Teamspiel leidet. Würde die Community wissen, wie der schnellere Rangaufstieg möglich ist, würden sie sich auch auf diese Aktionen stürzen und nicht mehr im Team spielen. Außerdem wäre dann die faire und ausgeglichene Verteilung der Skill Groups nicht mehr möglich.

Euren Rang bekommt ihr übrigens im Hauptmenü von eurem Account angezeigt. Seht ihr hier keinen Rang, habt ihr entweder noch nie CS:GO gespielt oder schon eine lange Zeit nicht mehr. Neue Spieler müssen zuerst mindestens 10 Spiele im Wettbewerb gewinnen, um eine präzise Berechnung und damit auch einen passenden Rang zu bekommen. Pro Tag könnt ihr jedoch nur maximal zwei Siege bestreiten. Es dauert also seine Zeit, bis ihr diese Matches errungen habt. Zudem benötigt ihr einen Profilrang von 2. Habt ihr Counter-Strike: Global Offensive schon eine Weile nicht mehr gespielt, kann es auch vorkommen, dass ihr keinen Rang mehr angezeigt bekommt. In diesem Falle solltet ihr einfach wieder ein Spiel im Wettbewerbsmodus spielen und am besten gewinnen. Dann wird wieder ein Rang angezeigt – euer Fortschritt geht aber nicht verloren.

Das Ranking hat natürlich auch eine Lösung für Spieler parat, die gekickt werden oder den Wettkampf einfach verlassen. Beide Optionen werden ähnlich betrachtet. Der Spieler erhält nur die Punkte, die er bis zu dem Zeitpunkt gesammelt hat. Nach seinem Abbruch oder Rauswurf kann er natürlich keine Punkte mehr erhalten. Gibt das gesamte Team auf, werden nur die Runden betrachtet, die sie gespielt haben.

Schneller im Rang aufstiegen?

Wollt ihr dennoch schneller im Rang aufsteigen, gibt es eine Möglichkeit, die sich über die Jahre erprobt hat. Ihr solltet gegen ein Team spielen, das einen viel höheren Rang als ihr besitzt. Das erreicht ihr, indem ihr durch Freunde in das Team gekommen seid. Gewinnt euer Team, erhaltet ihr viel mehr Elo-Punkte, da das System davon ausgeht, dass ihr verlieren werdet.

Wir empfehlen euch, den Wettbewerbsmodus auf jeden Fall einmal auszuprobieren. Immerhin bekommt ihr hier Gegner vor die Nase gesetzt, die euch ebenbürtig sind. In anderen Modi könnt ihr auf viel stärkere treffen.

Quiz wird geladen
Bist du ein E-Sport-Experte? Beweise dein Wissen im Quiz!
Welches CS:GO-Turnier hatte die meisten Besucher bisher (Stand: Dez 2015)?

Hat dir "CS:GO: Ränge und Elo-System einfach erklärt" von Victoria Scholz gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Valve

Neue Artikel von GIGA GAMES