CSPromod macht Fortschritte

Leserbeitrag
18

(Peer) Am 15. Januar ist es soweit: Die ersten spielbaren Maps aus dem Lager des CSPromods werden veröffentlicht. Der Mod selbst lässt noch auf sich warten.

CSPromod macht Fortschritte

Lange Zeit war es still um das Projekt geworden. Der CSPromod ist der Versuch, auf Basis der Source-Engine CS 1.6 zu programmieren. Das Movement, die Waffenmodels, die Maps – kurz gesagt das Spielgefühl von 1.6 mit besserer Grafik.

Nun sollen am 15. Januar die maps csp_dust2, csp_inferno, csp_nuke, und csp_train zum Download bereitgestellt werden. Zunächst also nur die Umgebung von 1.6 in Counter-Strike:Source.

Die Homepage des Mods wurde ohnehin oft nur mit Screenshots von Maps gefüttert, sowie News die versprachen, dass sich der Mod weiterhin in Entwicklung befinde. Der Mapper Mike “aTam” Mayea bekommt jetzt produktive Gesellschaft, denn Kevin “arQon” Blenkinsopp (CPMA, Q4MAX) übernimmt den Posten des Head Developers.

Die amerikanische Liga CEVO hat bereits angekündigt, die neuen Maps in ihre Source-Liga aufzunehmen. Eine Betaversion des vollständigen Mods wurde schon einmal für Ende März in Aussicht gestellt. Vielleicht wirds ja diesmal was, Jungs! Hoffen wir das Beste.

Quiz wird geladen
Bist du ein E-Sport-Experte? Beweise dein Wissen im Quiz!
Welches CS:GO-Turnier hatte die meisten Besucher bisher (Stand: Dez 2015)?

Weitere Themen: Counter-Strike Demo, Valve

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz