Killerspieldebatte - Anti-Spielekiller führte Interview mit Gegner von "Killerspielen"

Leserbeitrag
37

Die Debatte um die Killerspiele reißt nicht ab. In Bayern wird weiterhin verstärkt das Verbot von gewaltverherrlichenden Spielen gefordert. Auf der anderen Seite kämpft Petra Fröhlich für das Image der Computerspieler.

Beide Fraktionen führten nun ein Interview miteinander und Petra Fröhlich hatte die Chance dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann(CSU) ein paar ungeklärte Fragen zu stellen. Dabei kamen ein paar interessante neue Aspekte von Herrn Herrmann zu Tage: Ich habe kein Verbot von Counter-Strike gefordert, sehe allerdings mit Sorge den Suchtfaktor.

Das komplette Interview gibt es auf der Seite von PC Games.

Quiz wird geladen
Bist du ein E-Sport-Experte? Beweise dein Wissen im Quiz!
Welches CS:GO-Turnier hatte die meisten Besucher bisher (Stand: Dez 2015)?

Weitere Themen: Counter-Strike Demo, Valve

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz