Rosenkrieg zwischen Hoorai und Ex-Hoorai

Leserbeitrag

(Peer) Im November letzten Jahres trennte sich die deutsche Führung des Clans Hoorai von ihrem finnischen Counter-Strike Team. Jetzt verlangt der Clan Anteile von gemeinsam errungenen Preisgeldern.

Rosenkrieg zwischen Hoorai und Ex-Hoorai

Das Ex-Counter-Strike-Team von Hoorai ist im Moment unter dem Namen 69°N-28°E eigenständig unterwegs. Nun wurden ihnen vom Ex-Arbeitgeber rechtliche Schritte angedroht, so der Manager der Finnen Shayan Talebder im Interview mit meetyourmakers.com. Angeblich stünde dem Clan noch ein Anteil aus den 15.000 Dollar Preisgeld der WCG zu.

Der Ankläger zeigt sich großzügig: “We even don’t insist on 100% of our share as there were some occassions the team wasn’t really satisfied with (no food money for KODE5 and WCG)”, sagte Larion “D.Devil” Syrota von Hoorai auf gofrag.com.

Talebder sah sich auf Grund der Drohungen offensichtlich gezwungen, alle finanziellen Missstände innerhalb der gemeinsamen Zeit im Internet offenzulegen: “In our contract every CS player was supposed to get a certain amount of salary each month None of this happened, food money was supposed to be given, never happened. The owner of hoorai owes us a pretty large amount of

Quiz wird geladen
Bist du ein E-Sport-Experte? Beweise dein Wissen im Quiz!
Welches CS:GO-Turnier hatte die meisten Besucher bisher (Stand: Dez 2015)?

Weitere Themen: Counter-Strike Demo, Valve

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz