SK Gaming entlässt deutsches Counter-Strike Team

Leserbeitrag
3

(tobi) Kein besonders gutes Wochenende für das deutsche Counter-Strike Team von SK Gaming. Zum einen belegten sie auf den ESL Pro Series Finals IX nur den vierten Platz, zum anderen gab das SK Management bekannt, sich vom Team zu trennen.

SK Gaming entlässt deutsches Counter-Strike Team

Der Hauptgrund dieser Entlassung ist, dass man sich bei SK Gaming in Zukunft nur noch auf ein einziges Counter-Strike-Team konzentrieren will. Es mache keinen Sinn Geld in ein nationales Team zu investieren, welches auf keinen großen internationalen Events spielen kann, da bei diesen die Priorität bei dem internationalen CS-Team liegt.

Zitat von Alexander Müller-Rodic, Communication Director SK Gaming:


Wenn man ein deutsches CS Team aufbauen möchte, dann eins, das die EPS gewinnt. Nicht stetig ein Team, dass um einen Finals Platz kämpft. Hat man ein solches Squad, dann muss man das auch auf internationale Events schicken. Das geht aber nicht, wenn man schon ein internationales Squad hat. Somit ist wohl auch das Problem verstanden.

Es ist kein Budget Problem, es ist ein strukturelles Problem. Wir wollen keine Spieler bei SK aufbauen, um ihnen dann zu sagen, wenn ihr international spielen wollt, dann müsst ihr in ein anderes Team wechseln. Das macht wenig Sinn. Daher nutzen wir das Budget für ein deutsches CS Team und investieren es in das internationale. …

Sehr traurige Nachricht für die deutschen Spieler, die sich in letzter Minute noch auf die ESL Pro Series Finals gekämpft haben. Fraglich ist auch ob der Zeitpunkt vor dem ersten Spiel der Finals glücklich gewählt wurde; war es doch eher ein Dämpfer für die Motivation als ein Ansporn. Jetzt darf man gespannt sein, wo die fünf Spieler nächste Saison unterkommen.

Quiz wird geladen
Bist du ein E-Sport-Experte? Beweise dein Wissen im Quiz!
Welches CS:GO-Turnier hatte die meisten Besucher bisher (Stand: Dez 2015)?

Weitere Themen: Counter-Strike Demo, Valve

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz