Sohn tötet Adoptivmutter - Aus unbezahlten Internetrechnungen wird Mord

Leserbeitrag
33

In Rumänien tötete ein 15 Jähriger Junge seine Adoptivmutter mit 17 Messerstichen. Grund dafür war wohl die Tatsache, dass sich die Mutter weigerte die von ihm verursachten Internetkosten zu bezahlen und so versuchte den Internet-Konsum ihres Sohnes zu reduzieren.

Ca. drei Stunden nach dem Mord wurde er in einem Internet-Cafe gefasst. Dort spielte er angeblich seelenruhig Counter-Strike.
Momentan sitzt er in U-Haft. Ihm drohen bis zu 12 Jahren Gefängnis.

Zu beachten ist allerdings, dass die Rumänische Polizei den Mord nicht mit Counter-Strike in Verbindung bringt, wie unsere deutschen Medien, sondern eher auf mentale Probleme des Jungen.

Quiz wird geladen
Bist du ein E-Sport-Experte? Beweise dein Wissen im Quiz!
Welches CS:GO-Turnier hatte die meisten Besucher bisher (Stand: Dez 2015)?

Weitere Themen: Counter-Strike Demo, Valve

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz