sonntag - Der eSports Talk diskutiert Werbung im eSport

Leserbeitrag
55

(cw) Wer sich einen Sport anguckt, der wird immer und überall mit Werbebannern konfrontiert. Mal versteckt und kaum zu erkennen, ein anderes Mal nicht zu übersehen. Die Werbung ist im Sport nicht wegzudenken, in den eSport allerdings musste man sie sich erst noch hineindenken. Bald ist sie Realität.

sonntag - Der eSports Talk diskutiert Werbung im eSport

Diejenigen, die sich bereits asiatische Fernsehsender und ihre eSportsübertragungen zur Gemüte geführt haben, wissen, dass dort Werbung auch im Spiel selbst längst üblich ist. Manchmal noch nicht einmal besonders schön platziert. So wurde schon manche Warcraft III oder Starcraft Karte ziemlich verunstaltet. Doch die Optik muss hinter den Interessen des Veranstalters und der Sponsoren zurückstehen, sonst hätte das betreffende Turnier vielleicht gar nicht erst stattgefunden.

Langsam aber sicher hält nun auch bei Counter-Strike die Werbung Einzug. Valve kündigte die Ingamewerbung bereits an und eröffnete so eine lebhafte Diskussion über Sinn und Unsinn.

Moderiert von Nik Adams wird sich unsere Talkrunde zusammenfinden, bestehend aus keinem geringeren CS-Spieler als Chimaera und Günther Kranich vom Team Bavarian Heaven, der dort schon Erfahrung mit Ingame-Werbung gesammelt hat. Wir sprechen zudem am Telefon mit Phillip Dabrunz, der seine Diplomarbeit über die Akzeptanz von Ingame Advertising bei Spielern schrieb, sowie mit David Abel von readmore.de.

Quiz wird geladen
Bist du ein E-Sport-Experte? Beweise dein Wissen im Quiz!
Welches CS:GO-Turnier hatte die meisten Besucher bisher (Stand: Dez 2015)?

Weitere Themen: E-Sport, Counter-Strike Demo, Valve

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz