LiveMap: Motorradhelm mit Android als Crowdfunding-Projekt

Daniel Kuhn
17

Durch Google Glass sind Head-Up-Displays plötzlich in aller Munde, doch die Google Brille ist nicht für alle Anwendungen wirklich gut geeignet. Wer mit dem Motorrad unterwegs ist, wird schnell an die Grenzen von Glass kommen. Ein russisches Unternehmen entwickelt mit LiveMap speziell für diesen Zweck nun einen Motorradhelm mit integriertem Display, für den nun per Crowdfunding das nötige Geld gesammelt wird.

LiveMap: Motorradhelm mit Android als Crowdfunding-Projekt

Wer mit 100 Km/h auf dem Motorrad die Autobahn entlang fährt, ist wohl kaum in der Lage Google Glass über den Berührungsstreifen an der Geräteseite zu nutzen, zudem ist die Cyberbrille nicht für derart schnelle Arten der Fortbewegung gedacht und daher schlicht nicht schnell genug. Auch andere Informationsquellen wie Navigationssysteme bergen so ihre Tücken und von analogen Papierkarten wollen wir in diesem Fall gar nicht erst anfangen.

livemap-navigation-display-2

livemap-navigation-display-1

Das russische Projekt LiveMap sammelt derzeit Geld über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo, für einen Motorradhelm, der die benötigten Informationen wie zum Beispiel Maps, dem Fahrer direkt auf dem Visier präsentiert. Ein 4G LTE-Modem soll dabei dafür sorgen, dass das Kartenmaterial rasant aktualisiert wird und der 3.000 mAh-Akku soll mindestens einen Tag halten – wobei dieser bei niedrigem Ladestand auch per Kabel und externem Akku während der Fahrt nachgeladen werde kann.

Derzeit befindet sich der Helm, für den bereits einige Fördergelder gesammelt werden konnten, noch im Prototypenstatus. Damit LiveMap wie geplant 2014 zunächst in den USA und Großbritannien auf den Markt gebracht werden kann, benötigen die Entwickler noch 150.000 Dollar, die derzeit per Crowdfunding gesammelt werden sollen. Die Tatsache, dass der Helm zunächst in englischsprachigen Ländern auf den Markt kommen soll, ist dem derzeitigen Stand der Spracherkennungssoftware geschuldet. Andere Länder sollen aber im Folgejahr ebenfalls bedacht werden, darunter auch Deutschland.

Mit 2.000 Dollar, beziehungsweise 1.500 Dollar für Frühentschlossene, wird LiveMap nicht gerade ein Schnäppchen, dürfte allerdings trotzdem für passionierte Motorradfahrer sehr spannend sein. Wir sind uns nur nicht sicher, ob die Einblendung der Informationen auf dem Visier nicht doch etwas zu viel Ablenkung vom Straßenverkehr bietet, aber mit dem Problem befassen sich die Entwickler hoffentlich auch noch.

Was haltet ihr von dem Projekt? Seid ihr Motorradfahrer und findet es spannend, oder haltet ihr es für unnötig? Ab in die Kommentare mit eurer Meinung.

Quelle: Indiegogo [via Android Police]

Neue Artikel von GIGA ANDROID