Crysis 2 – Crytek wünscht sich Konsolen mit mehr Arbeitsspeicher

von
Leserbeitrag

Im Gegensatz zum Vorgänger erschien Crysis 2 letzen Monat bekanntlich nicht nur für den PC, sondern auch für Xbox 360 und PS3. In einem Interview mit Digital Foundry sprach Graphics Engineer Tiago Sousa unter anderem über die Vor- und Nachteile der Konsolen. Entwickler Crytek ist so zwar mit der GPU zufrieden, fordert aber Verbesserungen für einen anderen Bereich – den Arbeitsspeicher.

”Der Punkt, bei dem ich mit dem Finger auf Microsoft und Sony zeige, ist der Arbeitsspeicher. Er ist viel zu niedrig und der größte lähmende Faktor in optischer Hinsicht. Ich würde die Konsolen der nächsten Generation wirklich gerne mit einem Minimum von 8 GB sehen. Mein größtes Lob geht an die Arbeit an ihren Performance Profilern, Xbox 360 PIX und PS3 GPAD. Die PC Industrie kann eine Menge von solchen Tools lernen. Beide Konsolen profitieren zudem von ihrem Unfangreichen Support und der Dokumentation.”

Weiterhin hätte man ohne die Konsolenversionen auch kein Spiel dieses Umfanges und mit denselben Multiplayer-Features bereitstellen können. Die Xbox 360 verfügt derzeit übrigens über einen 512 MB DDR-3 Arbeitsspeicher, in der PS3 stecken 256 MB.

Via VG247

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Crysis Wreckage, Crysis 2 Demo, Crysis, arbeitsspeicher, Crytek


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz