Geplantes Verbot von Killerspielen - Erfinder von Crysis würde auswandern

Leserbeitrag
53

Der Erfinder des Shooters Crysis Cevat Yerli wird eventuell Deutschland verlassen und auswandern. Der Grund ist das geplante Verbot von ”Killerspielen”. Dieses würde auch die deutschen Spielehersteller betreffen und damit wäre die Produktion und Verbreitung von Actionspielen in Deutschland verboten.

”Ein Verbot von Action-Spielen in Deutschland ist besorgniserregend, weil das bedeutet, dass wir als Spieleentwickler hier nicht arbeiten können. Wenn die Kreativschaffenden in Deutschland sich nicht an einem der bedeutendsten und zukunftsträchtigsten Kulturmedien beteiligen können, heißt das nichts anderes, als dass wir gezwungen sind, ins Ausland abzuwandern.”. So Cevat Yerli gegenüber pcgames.de.

Weitere Themen: Crysis Wreckage, Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz