Cuphead im Test: Pure Hassliebe zum Detail

Sandro Kreitlow
1

Der Microsoft-Exklusivtitel Cuphead ist seit nunmehr sieben Jahren in Entwicklung. Funktioniert das herausfordernde Spiel mit liebevollem Stil endlich?

Du hast keine Zeit für einen ausführlichen Test? Unten findest du eine Zusammenfassung!

2.368
Cuphead - gamescom 2017

Als mir mit etwa acht Jahren erklärt wurde, dass all das, was ich jahrelang in all den Disney-Zeichentrick-Klassikern auf VHS-Kassetten gesehen habe gezeichnet wurde, hatte ich nicht die leiseste Ahnung, wie viel Arbeit das bedeuten würde. Unzählige Künstler, die Zeichnungen in den Anfängen noch per Hand direkt auf den Film zauberten? Nach unterschiedlichen Evolutionen der technischen Umsetzung mussten zwar immerhin nur noch die sich tatsächlich bewegenden Teile neu gezeichnet werden, doch nach wie vor wurde handgezeichnet. Irre!

Die Produktion von Zeichentrickfilmen fürs Kino ist seit 2004 stark zurückgegangen. Der Erfolg von Pixar und anderen Produzenten von CGI-Animationsfilmen hatte zur Folge, dass die Walt Disney Company keine klassischen Zeichentrickfilme mehr produzieren wollte. Im schnelllebigen Filmgeschäft sei die Handarbeit schlicht zu zeit- und damit auch kostenaufwendig. Einfacher ist es, Animationen im Computer zu erstellen. Diese können zwar noch so toll sein, jedoch fehlt es ihnen oftmals an Charme eines Studio Ghibli.

15 Jahre später installiere ich auf meiner Xbox One Cuphead, das dieses Charme-Level erreichen will. Spoiler: Es gelingt! Doch wird der spielerische Gehalt dem sensationellen Look im Stil eines Zeichentrickfilms der 1930er-Jahre gerecht?

Trial and Error

Anfangs entpuppte sich Cuphead noch als reine Bossgegner-Parade, die den Spaß an der tollen Aufmachung und den fantasievollen Gestalten mit einer grotesken Geschwindigkeit torpedierte. Schließlich wurden die normalen Levels aufgepeppt, sodass du im finalen Spiel nun Gegner in Run’n’Gun-Manier ins Nirwana schicken musst. Trial and Error wird hierbei groß geschrieben.

Nach einem kleinen, optionalen Tutorial geht es auch schon los. Die Oberfläche der Spielwelt erinnert an das klassische Super Mario, nur eben in einem völlig anderen Stil. Auf einer Weltkarte läufst du durch thematisch getrennte Regionen, bekommst Tipps oder Fähigkeiten von herumstehenden Figuren und gehst nach und nach durch die Level auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Dabei wählst du zwischen unterschiedlichen Levels aus: Entweder machst du Feinde in schnellen Run’n’Gun-Levels platt oder aber du bestreitest einen knackigen Bosskampf. Denn um die nächste der insgesamt vier Welten zu gelangen, musst du jedes Level und jeden Boss bis dato bestritten haben.

Cuphead ist mehr Run’n’Gun als Sidescroller. Denn neben dem Laufen und Springen gilt es, Schüsse in acht unterschiedliche Richtungen abzufeuern, um feindliche Figuren zu treffen. Darüber hinaus kannst du im Shop weitere Schuss-Arten (z.B. Dreifach-Feuer) und Fähigkeiten mithilfe von relativ seltenen Münzen, die du in den Levels finden kannst, freischalten. Beim Bezwingen der vielen Gegner kannst du zwischen zwei von dir festgelegten Schuss-Arten jederzeit wechseln, jede von ihnen bietet einen besonders starken Spezialangriff, der sich je nach Trefferquote auflädt.

Gegner können allerdings nicht nur per Schüsse erledigt werden. Springt Cuphead auf rosafarbene Ziele, macht er etwa einen Doppelsprung und lädt gleichzeitig Energie für seine Spezialwaffe auf. Bei gezogener Schultertaste bleibt er hingegen wie angewurzelt stehen, sodass er sich in alle Richtungen verteidigen kann, ohne aus Versehen in einen Gegner hinein zu laufen.

Du magst herausfordernde Spiele? Dann sind folgende sieben Spiele genau das richtige für dich:

Nix für Pussys: Diese 7 Spiele sind schwerer als Dark Souls

Egal ob gegen kleine, flinke Gegner oder in Bosskämpfen – Egal ob im einfachen oder regulären Schwierigkeitsgrad: Jedes Level bestraft dich für den kleinsten Fehler. Zeit zum Atmen bleibt kaum. Du bist chancenlos, willst du schlicht durch das Level rushen. Schließlich verfolgen dich nicht nur die meisten Gegner, sondern auch allerlei Schüsse von ihnen. Standorte und Strategien der Gegner zu lernen hilft natürlich. Am wichtigsten sind jedoch verdammt gute Reaktionen und ein präzises Fingerspitzengefühl, um zum Ende zu gelangen. Einfacher wird es im Koop-Modus. Während du ein Auge auf Gegner in eurem Rücken hast, kann dein Partner sich neben dir oder online auf Gefahren vor euch konzentrieren.

Traum und Albtraum zugleich

Cuphead strotzt vor Abwechslung – sowohl im Stil, als auch im Welten- und Gegnerdesign. Nahezu jeder Gegner muss auf seine eigene Weise angepackt werden. Nicht nur das, viele Gegner wechseln ihre Strategie und/oder gar ihr Aussehen während des Kampfes. Um gegen fliegende Gegner zu bestehen, setzt sich Cuphead ins Cockpit eines Fliegers. Trittst du gegen den “bedrohlichen Zeppelin” an, schießt dieser auf seinem Einrad erst flinke Buchstaben (“HA” als fieses Lachen) in deine Richtung, ehe er sich in einen fliegenden Bullen aus Wolken verwandelt, um dich immer wieder mit seinen spitzen Hörnern zu attackieren. In seiner dritten und letzten Verwandlung machen dir Zwillinge – ebenfalls aus Wolken – mit einem rotierendem Feuerball das Leben schwer.

Bildergalerie Cuphead: Drei Formen des bedrohlichen Zeppelin

 

 

 

Die nette, aber nebensächliche Handlung wird in knallbunten Bildern erzählt. Was die Entwickler auch hier in jeder Sekunde stilistisch auf den Bildschirm zaubern, ist absolut liebenswert. Hassenswert wird für einige Spieler jedoch das oftmals unberechenbare Gameover sein. Ärgerlich wird es besonders, wenn du siehst, dass du kurz vorm Ziel warst und möglicherweise nur ein Treffer zum Erfolg gefehlt hat.

Für einige mag das frustrierend klingen, doch Cuphead ist so gut wie nie unfair. Nur wenn der Protagonist von zu vielen toll gestaltenen Explosionen oder von Elementen im Vordergrund des Bildschirmrandes verdeckt wird, kannst du selbst nichts fürs Versagen. Da dich das Spiel jedoch nicht nur mit neuen, fantastischen Animationen belohnt, sondern auch dank neuen Fähigkeiten, Waffen und Gegnern mit abwechslungsreichem Gameplay, ist der Ansporn stets hoch. In anderen Situationen würde die Musik wohl jeden nerven, der nichts mit Jazz anfangen kann. Hier jedoch fungiert sie als Antrieb auf den Weg bis ins endgültige Ziel.

cupheadtest

Fazit & Zusammenfassung

Cuphead ist Traum und Alptraum zugleich. Während der liebenswerte, detailreiche Stil dich vor Kreativität umhaut, treibt dich dein Misserfolg zur Weißglut. Scheitert Cuphead also? Keinesfalls: Trial and Error ja, Frustration nein. Denn dank hoher Lernkurve und stetigen Belohnungen geht deine Motivation nie flöten. Das Run’n’Gun-Abenteuer brilliert vor allem im Couch-oder Online-Koop. Die lange Entwicklungszeit zahlt sich aus. Cuphead ist eine gelungene Hassliebe!

Wird dir gefallen, wenn du herausfordernde, abwechslungsreiche Spiele suchst, unkonventionelle Spiele-Artworks vermisst

Wird dir nicht gefallen, wenn du entspannte Jump’n’Runs bevorzugst, du zu schnell aufgibst, mit dem 30er-Jahre-Stil nichts anfangen kannst

Auf der nächsten Seite findest du die internationalen Wertungen.

Wertung

9/10
Getestet von Sandro

Cuphead ist einer der besten 2D-Shooter aller Zeiten. Es bietet neben dem wundervollen Stil ein herausforderndes, stets motivierendes Gameplay.

Na, angefixt?
Zur Homepage für Windows

Neue Artikel von GIGA GAMES