Cyberpunk 2077: CD Projekt Red reagiert auf Erpressung

Sandro Kreitlow

Das polnische Entwicklerstudio CD Projekt Red (The Witcher-Reihe, Gwent) wird erpresst. Ihnen wird damit gedroht, geklaute Dokumente zu Cyberpunk 2077 an die Öffentlichkeit zu tragen. 

1.334
Cyberpunk 2077 Teaser Trailer

Wie CD Projekt Red offiziell auf Twitter mitteilt, wird das polnische Entwicklerstudio derzeit erpresst. Eine anonyme Person hat interne Dateien und geheime Design-Dokumente von Cyberpunk 2077 geklaut. Sollte das Studio hinter der Witcher-Reihe das geforderte Lösegeld nicht zahlen, werde er sie veröffentlichen, heißt es.

Das Entwicklerteam verkündet, dass sie nichts an den Erpresser zahlen werden. So widmen sie sich bereits dem Fall eines Leaks von unfertigem Material zu Cyberpunk 2077:


Fans sollten aufpassen, welche Informationen sie in den nächsten Tagen erhalten. Es geht um Informationen aus einer frühen Phase der Entwicklung. Da diese Dokumente veraltet sind, entsprechen sie nicht mehr dem aktuellen Spiel. Offizielle Informationen zum Spiel wird es nur von CD Projekt Red selbst geben.

Cyberpunk 2077 hat noch keinen Releasetermin erhalten.

Weitere Themen: E3 2017, CD Projekt

Neue Artikel von GIGA GAMES