Dark Souls 2 ist ein besonderes Spiel. Und weil das so ist, haben wir uns für den Test des Action-Rollenspiels auch etwas Besonderes überlegt – gleich drei Redakteure besprechen das bockschwere Mammutwerk von From Software. Tom, Leo und Tobi haben insgesamt weit über 100 Spielstunden in Dark Souls 2 investiert. Diese Erfahrung dient als Grundlage für eine einstündige Talkrunde, die ihr unten als Ergänzung zu unserer normalen Video-Review findet – außerdem das Fazit und Testwertungen in drei Ausführungen. Wie hat sich Dark Souls 2 im Vergleich mit dem GIGA Spiel des Jahres 2011 verändert? Konnte uns das Spielprinzip ein weiteres Mal in seinen Bann ziehen oder bleibt die Fortsetzung gar hinter den Erwartungen zurück? Die Antwort dazu findet ihr in unserem Video-Test und in unserer Talk-Runde!

Dark Souls 2 – der Video-Test

Dark Souls 2 - Video Test
31.474 Aufrufe

Toms Test-Fazit zu Dark Souls 2

Noch vor zwei Monaten konnte ich diese Spielereihe nicht ausstehen. Das konstante Backtracking nach dem Tod, die krasse Strafe für jedes Ableben und die knallharten Bossgegner haben mir lange Zeit den Zugang zur Faszination „Dark Souls“ verwehrt. Das sollte sich ändern. Inzwischen habe ich über 100 Stunden mit dem ersten Teil dieser sadistischen Spieleserie verbracht und auch „Dark Souls 2“ in etwa 50 Stunden durchgespielt. Im New Game Plus liegen auch schon wieder die ersten drei Bosse, meine Begegnung mit dem nächsten kann ich kaum erwarten – unnötig zu sagen, dass mich dieses Spiel vollends fasziniert.

dark souls 2 test
Lange hat es gedauert, bis mir diese Spielwelt, die ich mir selbst erarbeiten musste, wirklich ans Herz gewachsen ist. Wer die Herausforderung von Entwickler From Software annimmt und sich an „Dark Souls 2“ wagt, der wird mit einem anfangs unbegreiflich komplexen Charaktersystem belohnt, dass zwar einiger Einarbeit bedarf, dafür aber ultimative Freiheit bietet. Der wird ein Kampfsystem meistern, dass die Fähigkeit des Spielers über die eigene Ausrüstung oder das Level stellt. Der wird frustriert aufgeben, nur um ein paar Stunden erneut das Gamepad in die Hand zu nehmen und dieses Spiel zu bezwingen. Zwar bietet der dritte Eintrag in der „Souls“-Serie den meisten Komfort, den Spieler der Reihe jemals erfahren haben, es weiß dem aber gut durchdachte Mechaniken wie das reduzierte Leben nach jedem Tod oder Gegenstände, die den Schwierigkeitsgrad optional erhöhen, entgegenzustellen. Seinen Schneid hat „Dark Souls 2“ also nicht verloren.

„Dark Souls 2“ leidet an Kinderkrankheiten wie mittelmäßiger Technik, schwankender Framerate, Anvisier- und Kamera-Problemchen, einer nach wie vor ungenauen Sprung-Steuerung und einer Story, die sich mehr versteckt, als sie sollte. Angesichts der gleichzeitig wunderbar einladenden wie abstoßenden Spielwelt, der hoch-intensiven Bosskämpfe und des genialen Kampfsystem kann ich darüber aber hinwegsehen. „Dark Souls 2“ ist sowas wie ein untotes Meisterwerk, das lediglich mal eine Human Effigy nehmen sollte, um die hässlichen Ecken und Kanten verschwinden zu lassen.

rating9

Dark Souls 2 - Test Talk Podcast
5.014 Aufrufe

Tobis Urteil zu Dark Souls 2

Auf meiner Wunschliste für Dark Souls 2 stand letztlich nur ein einziger Punkt. Der hatte es dafür aber auch in sich: Ich habe mir gewünscht, dass Entwickler From Software mir exakt dasselbe Spielerlebnis wie im Vorgänger bietet. Intensiv, motivierend und bis an die Grenze zum Schreikrampf fordernd. Mein Wunsch ist voll und ganz in Erfüllung gegangen.

Dark Souls 2 hatte mich erneut wochenlang fest im Schwitzkasten. Selbst wenn ich nicht Dark Souls 2 gespielt habe, habe ich Dark Souls 2 gespielt. Sich auch außerhalb des Spiels Gedanken zur besten Strategie eines Boss-Kampfs zu machen, mit Freunden über die ideale Ausrüstung, die Charakterwerte oder ein besonders gut verstecktes Geheimnis zu reden – das macht für mich die einzigartige Faszination dieser Ausnahmespiels aus.

Die Souls-Reihe war und bleibt damit in der mitunter etwas zu komfortablen Spiele-Landschaft eine durch und durch singuläre Erfahrung, weil es mir mein gesamtes Können abverlangt, mir aber gleichzeitig alles was ich investiert habe, als hart erkämpfte Siege zurückzahlt. Die gesamte Spielmechanik von Dark Souls 2 dient diesem tollen Belohnungsprinzip: Kampfsystem, Charakterentwicklung und Spielwelt – hier ist alles nahezu perfekt und stets sinnvoll miteinander verzahnt.

Technisch und in einigen wenigen Punkten auch spielerisch mag Dark Souls 2 noch ein bisschen Platz nach oben haben – an die unglaublich fesselnde Spielerfahrung kommt derzeit aber kein anderer Genre-Vertreter für mich heran.

rating9

Dark Souls 2 in 69 Sekunden...
9.551 Aufrufe

Leos Test-Fazit zu Dark Souls 2

Wie zuvor renne ich mit meinem armen Schädel gegen eine Mauer und wie zuvor hab ich kurioserweise Spaß dabei, obwohl das Spiel mich hinterher immer wieder und aus vollem Herzen auslacht. Dark Souls 2 ist hämisch, grausam und fordernd – also schon insofern ein würdiger Nachfolger.

Doch das „zuvor“ macht einen gewissen Unterschied. Dark Souls schlug, wenn man nicht gerade zu der begeisterten, jedoch insgesamt noch nicht so breiten Demon’s-Souls-Community gehörte, durch seine Einzigartigkeit und Unbarmherzigkeit voll ein. Dieser Effekt ist für Veteranen von Dark Souls 1 jetzt zwar nicht weg, aber eben ersetzt worden durch eine Erwartungshaltung. Die hohe Erwartung wird trotz zahlreicher kleiner Änderungen, die empfindlich ins Gewicht fallen, voll erfüllt – aber eine erfüllte Erwartung ist nunmal keine Überraschung, kein Schock.

Wenn man das verstanden hat, kann man Dark Souls 2 voll wertschätzen und auf eine verschrobene, masochistische Art mehr genießen als jedes andere Spiel. Es ist dann nur noch eine Frage davon, ob die Änderungen den persönlichen Geschmack treffen, ob man Lordran oder Drangleic besser findet, an welchen Boss man die besserer Lägerlatein-Erinnerungen hat usf. Einzigartig ist das Erlebnis allemal, alternativlos sowieso. Und es hat die exakt selben Stärken und Schwächen wie sein Vorgänger, sie sind nur Gassi geführt worden und haben ihre Position leicht verändert.

Doch wie oft kann man schon sagen: „Dieses Spiel ist ein Arschloch und ich liebe es“? Da die Antwort „So gut wie nie“ lautet, führt an Dark Souls 2 kein Weg vorbei.

rating9

 

Dark Souls 2 Hollow Lullaby Trailer
2.842 Aufrufe
Da habt ihr es: Drei Empfehlungen für „Dark Souls 2“, aber auch drei Mal eine Warnung, denn dieses Spiel ist einfach nichts für jeden und das ist auch gut so. Das waren dann also alles Wertungen mit einer 9, das Ganze mal Drei, vier im Sinn ergibt dann schließlich…

DarkSouls_Wertung

 

Ihr kommt nicht weiter? Hier ist die Dark Souls 2 Komplettlösung, außerdem Waffen-Tipps für Einsteiger und Seelen-Farming. Ihr seid schon dabei? 13 Anzeichen dafür, dass du zu viel Zeit mit Dark Souls 2 verbringst.

Mehr Rollenspiele? Vielleicht ist in unserer Liste der besten Rollenspiele 2014 ja was dabei!

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* gesponsorter Link