Dark Souls: Belohnende Spielerfahrung auch für Einsteiger

Tino Neumann
Dark Souls: Belohnende Spielerfahrung auch für Einsteiger

Demon's Souls-Game Director Hidetaka Miyazaki sprach mit NowGamer.com über From Softwares neue Entwicklung Dark Souls, dessen Schwierigkeit und Spielwelt.

Es hat sich bereits herumgesprochen, dass Dark Souls nicht leicht zu spielen ist. So soll der Schwierigkeitsgrad zwar sehr hoch, aber dennoch nicht frustrierend sein.

Eine Gratwanderung, die das Entwicklerstudio From Softwares scheinbar gut hinbekommt.

Laut Miyazaki war nie geplant, ein für Einsteiger leichteres Spiel zu machen, dafür sei Dark Souls aber insgesamt „befriedigender“. Durchaus nachvollziehbar, denn wer möchte schon ein Spiel zocken, bei dem man sich als Spieler womöglich auf den Arm genommen fühlt, weil es einfach zu leicht ist.

Was genau mit „belohnend“ gemeint ist, wird beim Betrachten der Online-Interaktionen klar. “Spieler in derselben Online-Umgebung werden ihre Erfahrungen teilen können und daraus einen Vorteil ziehen können oder auch nicht“, so Miyazaki.

Darüber hinaus verriet Miyazaki, dass es zwar keine Open-World-Umgebung geben wird, aber Erkundungen dennoch ein wesentlicher Teil des Spiels sein werden.

“Das Konzept enthält mehrere Dungeons und Gebiete, die miteinander verbunden sind, sodass die Spieler mehr entdecken können. Die Welt, in der sich die Spieler bewegen und alle verbundenen Dungeons wurden speziell so angelegt, dass alles, was man sieht, auch erkundet werden kann“, so Miyazaki weiter.

Der Demons Souls-Nachfolger soll noch 2011 für Playstation 3 und Xbox 360 erscheinen.

Weitere Themen: Dark Souls Demo, From Software

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz