Neue Zielgruppe - Browsergames auch bei Frauen immer beliebter

Marie
4

Der Anteil der weiblichen Spieler von Computerspielen hat mittlerweile fast 50 Prozent erreicht. Auch Browserspiele werden bei Frauen immer beliebter. Deren Entwickler richten sich nun auf die neue Zielgruppe ein und bringen frauenfreundliche Webgames heraus.

Neue Zielgruppe - Browsergames auch bei Frauen immer beliebter

Mit dem wachsenden Markt der Browsergames entwickelt sich auch die Vielfältigkeit der Spiele. Der Hauptkonsument der Branche wird neu definiert und Spiele-Publisher und -Entwickler haben längst auch das Potential der weiblichen Spieler erkannt. Mit lockeren Socialgames und anderen “frauenfreundlichen” Webgames versuchen sie sich auf die neue Zielgruppe einzustellen.

Ein Beispiel für solch ein frauenfreundliches Spiel wäre DDTank, ein rundenbasierendes Artilleriefeuerspiel des chinesischen Game-Anbieters 337.com. Laut Anbieter wird das Spiel täglich von mehr als 3,5 Millionen Menschen weltweit gespielt – fast 50 Prozent der Spieler sollen weiblichen Geschlechts sein.

Doch was macht ein frauenfreundliches Spiel aus? Guckt man sich DDTank an, so fällt auf, dass es sich hierbei nicht nur um ein reines Actionspiel handelt. Das Spiel will auch besonders durch eine liebevolle Kulisse, abwechslungsreiche Level und ein motivierendes Clansystem überzeugen. Mit speziellen Elementen, wie der Funktion der Eheschließung, will man das weibliche Geschlecht ansprechen. Zwei Spieler können hier einen gemeinsamen Bund eingehen, um dann Seite an Seite zu kämpfen. Außerdem bietet DDTank ein Bekleidungssystem mit unzähligen Ausrüstungen in allen Farben und Stilen, welches bei den Spielerinnen angeblich sehr gut ankommt. In der türkischen Version des Spiels wurde kürzlich ein Schönheitswettbewerb veranstaltet, bei dem tausende von Spielerinnen teilgenommen haben sollen.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz