de Blob 2

„De Blob“ war einer dieser Titel, die einfach prädestiniert für die Wii sind: Bunt, humorvoll, verspielt und kreativ nutzt das drollige Gehopse die Steuerung von Nintendos Weißer optimal aus. Hier wird gemalt, statt waffenstarrender Vollzerstörung steht hier das Erschaffen, die Kreation an vorderster Stelle. Farben bringen Leben in die Tristesse von Prisma City, denn ihr bemalt sie. Ihr, das ist im Falle von „de Blob“ ein kleiner wabbeliger Knubbel namens Blob, und das ist er auch in der Fortsetzung: De Blob 2.

Was da anders ist? Auf den ersten Blick erst einmal gar nichts: Der Blob kleckst und spritzt fröhlich durch die klinisch-grauen Levels von Prisma City, lässt mit seiner Farbe Bäume erblühen, Landschaften erstrahlen. Im Hintergrund trällert dazu ein Soundtrack der Marke „herzallerliebst“, die Grafik ist putzig, wie sich das halt gehört für ein Casual-Spiel, dass eigentlich fast zu cool ist, um von Hausmütterchen und kleinen Kindern auf der Familienfete durchgewunken zu werden.

Kleine Verbesserungen kommen natürlich auch, aber neben ein paar neuen Moves (etwa einer Dash Attacke) und der Möglichkeit sogenannte Inspirationspunkte zu sammeln, bleibt in Punkto Gameplay eigentlich alles beim alten. Allerdings betonen die Entwickler, man wolle sich dieses Mal stärker an Jump'n Run-Titeln der Marke „Super Mario Galaxy“ orientieren. Macht Sinn, am Genreprimus will man zwar nicht zwingend gemessen werden, aber ein Vergleich kann trotzdem nicht schaden.

Im Spiel wird es daher dieses Mal auch Bosse geben bzw. wird ihnen nun eine stärkere Bedeutung zugemessen. Sogar Taktik soll dabei gefragt sein, womöglich könnte „de Blob 2“ also sogar die dringend benötigte Komplexitätsinfusion erhalten, die den Titel auch für Hardcore-Gamer interessanter werden lässt. Damit die angefixt werden erscheint Teil 2 übrigens auch für Xbox 360 und PS3.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.
von

GIGA Marktplatz