Dead Island: Riptide

Dead Island: Riptide

-Letztes Jahr sorgte der polnische Entwickler Techland mit einem tollen CG-Trailer zu Dead Island für Aufsehen. Das eigentliche Spiel war dann eher enttäuschend, beim jetzt angekündigten Sequel ändert sich dies aber vielleicht.

Dead Island: Riptide – Nächster Urlaub auf der Insel der Toten

“Das hat uns im letzten Jahr so gut gefallen, da fahren wir gleich noch einmal hin.” So oder so ähnlich dachten wahrscheinlich Publisher Deep Silver und Entwickler Techland und kündigten nun Dead Island Riptide an. Erneut wird Techland für den Titel verantwortlich sein, die Versionen für den PC und Konsolen anfertigen werden. Anders als bereits vielfach gemunkelt steigen somit die deutschen Entwickler von Yager (Spec Ops: The Line) nicht mit ins Boot.

Nach der letztjährigen Pleite sei es ihnen allerdings auch nicht übel genommen. So wünschen wir Techland in der Fortsetzung, dem sogenannten Brandungsrückstrom – das bedeutet nämlich Riptide – viel Erfolg. Außer dem Logo, den Entwicklern und der Gewissheit, dass es sich bei Dead Island: Riptide um den bereits erwarteten Nachfolger Dead World handelt, gibt es allerdings noch nichts zum Zombie-Schlachtfest.

Dead Island Riptide – Uncut importieren

In Deutschland verzichtet Publisher Deep Silver auf eine Veröffentlichung des Spiels, wer das Zombie-Massaker hierzulande erleben möchte, muss sich das Ganze also importieren. Glücklicherweise gibt es die AT-Version des Spiels bei für , und .

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.
von

Weitere Themen: Deep Silver

Alle Artikel zu Dead Island: Riptide
GIGA Marktplatz