Dead Space 2 - Bayern fordert erneute Prüfung - Releasetermin gefährdet

Leserbeitrag

Dead Space 2 der Nachfolger des Horror-Shooters von Electronic Arts soll Ende Januar in den Handel kommen. Dead Space 2 wurde nach fünf USK-Prüfungen in einer leicht geschnittenen Version von der BPjM (Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien) als ”ab18” gekennzeichnet.

Dies scheint dem bayrischen Sozialministerium nicht genug zu sein. Es machte nun von seinem Vetorecht gebrauch und fordert eine erneute und somit sechste Prüfung. Dies ist der erste Gebrauch dieses Vetorechts bei Videospielen in der Geschichte der BPjM, die bereits über 30.000 Titel geprüft hat.

Da die erneute Prüfung erst im neuen Jahr stattfinden würde, scheint auch der Releasetermin von Dead Space 2 gefährdet.

Dr. Olaf Coenen, Geschäftsführer Electronic Arts Deutschland kommentierte den Vorfall wie folgt:

”Wir fordern Bayern auf, das Appellationsverfahren wieder einzustellen und sich dem Spruch der Gutachter anzuschließen, die vor dem Hintergrund ihrer langen Erfahrung (30.000 Prüfungen) zu der Entscheidung für eine Kennzeichnung gekommen sind.”

”Erwachsenenspiele gehören nicht in Kinderhände. Ich finde aber auch, dass erwachsene Spieler in Deutschland genauso behandelt werden sollten, wie die Spieler in allen anderen europäischen Ländern auch. Dort wird Dead Space 2 mit der angemessenen Alterskennzeichnung (PEGI 18) am 27. Januar 2010 veröffentlicht.”

”Computer- und Videospiele sollten nicht anders behandelt werden als beispielsweise Bücher und Filme. Erwachsene sollten frei in ihrer Entscheidung sein, wie sie sich unterhalten möchten.”


Um eine erneute Prüfung zu verhindern, rief EA eine Petition ins Leben. Jeder der Teilnehmen möchte kann dies tun. Aktuell gibt es schon um die 4000 Unterzeichner. Der Link befindet sich in den Quellen.

Weitere Themen: Dead Space 2 Demo, Dead Space, Visceral Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz