Dead Space 2 - Release nicht länger haltbar

Thomas Goik

Bayern gegen Dead Space 2: EA’s Horror-Shooter musste in den vergangenen Wochen um seinen Deutschland-Release am 27. Januar bangen, jetzt werden die Befürchtungen wahr. Das Appellationsverfahren der bayerischen Landesregierung führt dazu, dass Publisher EA das Veröffentlichungs-Datum von “Dead Space 2″ nicht halten kann.

Martin Lober, Pressesprecher von Electronic Arts, hat sich gegenüber der “Euro am Sonntag” zum kommenden Release des heiß erwarteten Gruselschockers geäußert. So ist die Forderung zur erneuten Prüfung bei der USK seitens Bayern der Grund für die Verschiebung – wann “Dead Space” nun bei uns erscheinen wird ist unklar. Das Appellationsverfahren beginnt erst am 13. Januar, also diesen Donnerstag. Trotzdem steht schon fest, dass “Dead Space 2″ verschoben wird. Wer das Spiel also gleichzeitig mit dem Rest der Welt spielen will, muss auf die UK- oder AT-Version zurückgreifen.

In “Dead Space 2″ übernehmen wir erneut die Rolle von Isaac Clarke, der sich in einer riesigen Raumstation gegen massig Necromorphs wehren muss. Das sind furchtbar entstellte Aliens, die nur durch Abtrennung ihrer Gliedmaßen zu erledigen sind – der Grund für Bayerns Veto gegen den Release des Spiels.

Weitere Themen: Dead Space 2 Demo, Dead Space, Visceral Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz