Dead Space 3 - Nachfolger soll Franchise in Gang bringen

Steven Drewers

EA CEO John Riccitiello scheint es mit Dead Space gar nicht schnell genug voranzugehen, denn während wir noch vergebens auf Dead Space 2 warten, spricht er schon vom Nachfolger Dead Space 3.

Bei der Goldman Sachs Technology and Internet Conference ratterte Riccitiello das Portfolio des Unternehmens runter. Das Dead Space-Franchise zählte er jedoch nicht direkt zu den erfolgreichsten Marken der Firma. Seiner Meinung nach braucht Dead Space erst einen dritten Teil um so richtig in Fahrt zu kommen.

Zwar konnte Dead Space 2 den Umsatz von Dead Space verdoppeln, jedoch wurden vom zweiten Teil der Reihe nur rund 2 Millionen Exemplare verkauft. Mit Dead Space 3 möchte man die 5 Millionen-Grenze knacken. “Dead Space ist nicht darunter, weil ih denke, dass es ein Dead Space 3 erfordert, bevor wir in den Fünf-Millionen-Rhythmus kommen, anstatt drei, vier.”, so Riccitiello.

Zu den momentan stärksten Franchises zählte er unter anderem Madden, FIFA, Need for Speed, Medal of Honor, Battlefield und auch Mass Effect, sowie Dragon Age. Eine Ankündigung gab es zwar noch nicht, dennoch können wir wohl schon bald mit mehr Informationen zu Dead Space 3 rechnen.

Quelle: cvg

Weitere Themen: Dead Space

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz