EA - Schlechtes Marketing bei Mirror's Edge und Dead Space

commander@giga
12

(Andreas) John Schappert von EA stand auf dem Dice Summit Rede und Antwort bezüglich der Spielentwicklungen der letzten 20 Jahre. Damit einhergehend machte er auch seiner Enttäuschung Luft, dass Mirror’s Edge und Dead Space nicht ausreichend beworben worden seien – dies sei der Grund weshalb die beiden Spiele nicht die erwarteten Verkaufseinnahmen erfüllt hätten.

Auch die starke Konkurrenz sei daran ausschlaggebend – Dennoch würden die beiden erwähnten Spiele langfristig genügend Geld einbringen.

Als Beispiele für gutes und erfolgreiches Marketing führte Schappert Mass Effect 2 und Dante’s Inferno an. Diese seien auf Massenevents wie dem Super Bowl mittels Trailern ausreichend beworben worden.

Wichtig für den martktwirtschaftlichen Erfolg sei auch eine enge Bindung zwischen Spielunternehmen und Kunden. Mittels DLCs und Online-Inhalten würde man das Interesse aufrecht erhalten und so auch dem Spielhandel auf die Sprünge helfen.

Weitere Themen: edge, Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz