Deadly Premonition: The Director’s Cut

Überarbeitete Neufassung des 2010 erschienenen Horrortitel “Deadly Premonition” von Hidetaka „Swery 65“ Suehiro exklusiv für PlayStation 3. Neue Texturen und eine korrigierte Steuerung sollen die größten Mankos des Originals beheben und zusätzliche Inhalte sollen neue Käufergruppen ansprechen.

Die Handlung des Spiels in unverändert: Als FBI-Agent Francis „York“ Morgan begibt sich der Spieler in die Greenvale, um im Mordfall Anna Graham zu ermitteln. Im Spielverlauf treten nicht nur mehr Details zur Ortsschaft zutage, dem der Sheriff George Woodman vorsteht, auch Yorks zweite Persönlichkeit Zach macht sich bemerkbar. Zusätzlich bahnt sich eine Bezihung zwischen York und seiner Kollegin Emily Wyatt an.

In Third-Person-Ansicht steuert der Spieler York das offen angelegte Greenvale und hat eine Bandbreite an Aktivitäten und Aufgaben zur Verfügung. So kann man frei Gespräche anfangen, Gegenstände und Sammelkarten aufsammeln und Quests für Geld abschließen, wo vorrangig Rätsel gelöst oder Feinde besiegt werden müssen. Der Kampf läuft nach Survival-Horrorüblichen Standards ab, auch Quick-Time-Events sind vorhanden. York kann die Welt zu Fuß oder mit Fahrzeugen erkunden, die regelmäßig gewartet und betankt werden müssen. Auch ein gleichmäßiger Schlafrhythmus, ausreichende Ernährung und Hygiene muss der Spieler beachten. Diese Regelmäßigkeiten werden von einem dynamischen Tag/Nacht-Wechsel gestützt, dessen Tempo York mit dem Konsum von Zigaretten beeinflussen kann. Die Bewohner der Spielwelt haben ebenfalls fest abgestimmte Aktivitäten und ihre Nebenquests können somit nur zu bestimmte Zeiten ausgelöst werden.

Das Original wurde außerhalb Japans nur für XBox 360 veröffentlicht, Deadly Premonition: The Director's Cut wird hingegen nur für PlayStation 3 erscheinen. Das Remake unterstützt PlayStation Move und wartet hauptsächlich mit einer vereinfachten Steuerung auf. Neue Inhalte sollen den Spieler über das Ende der Hauptstory hinaus beschäftigen.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

von

Alle Artikel zu Deadly Premonition: The Director’s Cut
  1. Dark Dreams Don’t Die Test: Mord am Mainstream

    von Robin Schweiger
    Dark Dreams Don’t Die Test: Mord am Mainstream

    „F..K in the Coffee“ – mit diesen Worten begann einst der Kult um „Deadly Premonition“, den selbst Chef-Entwickler Hidetaka „SWERY“ Suehiro so wohl niemals hätte planen können. Kann „Dark Dreams Don’t Die“ den hohen Erwartungen seiner Fans gerecht werden, oder...

Kommentare
Anzeige
GIGA Marktplatz