Valves Gabe Newell feuert Dota 2-Kommentator und beleidigt ihn

Marvin Fuhrmann
3

Valve-Chef Gabe Newell hat den Dota 2-Kommentator James “2GD” Harding entlassen. Diese Entscheidung fiel in Vorbereitung auf die Streams zum Shanghai Master Event, das mit einem Preisgeld von drei Millionen Dollar aufwartet. Zudem hat Newell gleich das Produktionsteam mit entlassen, da es bei den ersten Streams zu Problemen kam.

2.057
Dota 2 - Journey to The Majors

Gabe Newell, Chef von Valve, scheint in einem Rundumschlag die Dota 2-Streams der großen Major Events umzukrempeln. Aktuell findet das Shanghai Master Event statt, das mit einem Preisgeld von drei Millionen Dollar dotiert ist. Nun hat der Chef des Unternehmens den Dota 2-Kommentator James Harding vor die Tür gesetzt.

CS: GO gegen Dota - So werden die Spiele weltweit gespielt!

Bislang ist unklar, warum es zur Entlassung des Kommentators kam. Harding war für die englischen Streams zuständig. Offenbar hatte es, wie bei Events zuvor, auch bei den Shanghai Masters Probleme mit seiner Art gegeben. Den ersten Stream eröffnete er mit der Beschwerde, dass auf seinem Hotelzimmer keine pornografischen Sender vorhanden sind. Mittlerweile hat sich Gabe Newell zu der Entlassung geäußert und beleidigt den Kommentator.

James. Wir hatten mit James schon bei vergangenen Events Probleme. Einige Mitarbeiter bei Valve haben sich zusammengetan, um ihn für die Masters in Shanghai wieder zu verpflichten. Weil er noch eine zweite Chance verdient hätte. Das war ein Fehler. James ist ein Arsch und wir werden nie wieder mit ihm arbeiten.

Paragon - der Dota 2-Killer?

Die Antwort Hardings war hingegen eher abgeklärt. Laut seiner Aussage würden die Leute vor Ort gern mit ihm zusammenarbeiten. Im Zusammenhang mit den Ereignissen setzt Gabe Newell zudem noch das Produktionsteam der Streams vor die Tür. Bei den ersten Sendungen kam es wohl immer wieder zu Problemen, die so bis zum Finale gelöst werden sollen.

Quelle: Venturebeat

Weitere Themen: Gabe Newell, Valve

Neue Artikel von GIGA GAMES