Richtig gute Action-Rollenspiele wollen viele Entwickler herstellen – den wenigsten gelingt es jedoch. Wer sich dieses hohe Ziel steckt, der muss die schwierige Balance zwischen intensiver Echtzeit-Action und einem gelungen Charaktersystem halten. Den Entwicklern von „Der Herr der Ringe – Der Krieg im Norden“ – den Snowblind Studios – ist es bereits einmal gelungen, die Intensität eines Actionspiels mit den Vorzügen eines Rollenspiels zu vereinen. „Baldur’s Gate: Dark Alliance“ war der Name dieser seltenen Ausnahme für die Playstation 2. Viele Jahre später versuchen sie ihr erneut ihr Glück.

Mit der „Herr der Ringe“ Lizenz haben sich die Snowblind Studios einen  dicken Fisch geangelt. EAs „Der Herr der Ringe: Die zwei Türme“ hat zudem gezeigt, dass sich actionlastige HDR Spiele hervorragend verkaufen können und dabei auch durchaus Spaß machen. Der deutlichste Unterschied zum EA Titel ist die vollkommen neue Hintergrundgeschichte , die man für „Der Herr der Ringe – Der Krieg im Norden“ geschrieben hat. Kein leichtes Unterfangen – schließlich hüten zahllose HDR Gelehrte weltweit Tolkiens Erbe. Deshalb haben die Entwickler auch mehrmals unterstrichen, dass man sich beim neuen Stoff  sehr eng an Tolkiens Trilogie halten werde.

Neben der neuen und werktreuen Erzählung setzen die Snowblind Studios vor allem auf Co-op Elemente und eine möglichst genaue Umsetzung der Filmvorlage von Peter Jackson. Bis zu drei Spieler können gemeinsam in den Ringkrieg ziehen. Dem bisher gezeigten Material kann man seinen Verwandtschaft zur Filmvorlage nicht absprechen. Die Animationen sehen toll aus und erinnern stark an Jacksons Interpretation des Stoffs. Allerdings hinterlässt die Grafik insgesamt ein gemischtes Gefühl. So wirken die Umgebungen teilweise noch arg matschig und detailarm. Zur Qualität der Rollenspielfeatures lässt sich bisher noch keine eindeutige Aussage machen.

Die Zeit bis zum Release von „Der Herr der Ringe – Der Krieg im Norden“ sollten sich die Snowblind Studios vor allem um die Rollenspielelemente kümmern, denn die Action in „Action-RPG“ sieht bereits sehr gut aus.  Wann genau sich Xbox 360-, PlayStation 3- und PC-Besitzer im Jahr 2011 auf einen spannenden Ausflug nach Mittelerde aufmachen dürfen steht noch nicht fest.

Weitere Themen

Alle Artikel zu Der Herr der Ringe - Der Krieg im Norden

  • Der Herr der Ringe: Krieg im Norden Test - Endlich wieder Mittelerde

    Der Herr der Ringe: Krieg im Norden Test - Endlich wieder Mittelerde

    Mit der Ankündigung von Der Herr der Ringe: Krieg im Norden rannte Warner Bros. seinerzeit offene Türen ein. Die verdienten Snowblind Studios verbündeten sich mit der mächtigen Lizenz der Peter Jackson-Filme, um eine brandneue Geschichte aus der Tolkien-Welt in Form eines Action-Rollenspiels zu erzählen. Auch wir waren gespannt wie Legolas Bogen, als uns die finale Testversion endlich erreichte. Was wir auf unserer...
    Tobias Heidemann 13
  • Der Herr der Ringe - Der Krieg im Norden - Gamescom Kurzcheck

    Der Herr der Ringe - Der Krieg im Norden - Gamescom Kurzcheck

    Es ist der letzte Termin an diesem Tag und unsere Kräfte schwinden bereits. Doch hoch im Norden Mittelerdes treiben die Schergen Saurons ihr Unwesen und die freien Völker brauchen dringend unsere Hilfe. Die Truppen des finsteren Angandaur sollen mit unserem Guerilla-"Krieg im Norden" abgelenkt werden und so stürzen wir uns mit dem Messe-Mut der Verzweiflung in ein Hands-on, das einen bleibenden Eindruck hinterlassen...
    Tino
  • Der Herr der Ringe - Der Krieg im Norden Komplettlösung, Spieletipps, Walkthrough

    Der Herr der Ringe - Der Krieg im Norden Komplettlösung, Spieletipps, Walkthrough

    In der Regel findest Du bei uns eine Übersicht vieler „Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden“ Tipps, Tricks, Lösungen und Cheats. Bedauerlicherweise haben wir im Augenblick noch keine Komplettlösungen, Tipps oder Cheats für „Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden“. Benachrichtigungs-Service für Tipps oder Cheats zu „Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden“..
    Tobias Heidemann 2
* gesponsorter Link