Destiny 2: Release verschoben – noch vor einer Ankündigung

Marco Schabel
4

Geht es nach Bungies Destiny-Fahrplan, sollte in diesem September mit Destiny 2 eigentlich der erste waschechte Nachfolger des Sci-Fi-MMOs veröffentlicht werden. Wie es jetzt heißt, werden die Fans aber länger warten müssen.

4.768
Destiny König der Besessenen: Seht hier den neuen Live Action-Trailer

Vor knapp eineinhalb Jahren veröffentlichten Bungie und Activision das Weltraum-MMORPG Destiny für die Konsolen. Und nach einem Hype, der sich über die Monate zuvor aufgebaut hatte, bekamen die begeisterten Spieler endlich die Chance den Titel ein erstes Mal zu spielen, bevor sie es dann enttäuscht in die nächstbeste Tonne warfen. Zu viele Fehler hatte das Spiel, zu wenig interessanten Content und irgendwie hatten wir ja alles schon gesehen. Nur ein harter Kern aus Destiny-Fans blieb bestehen. Ein erster Rückschlag für Bungie, die einen Zehnjahresplan für Destiny ausriefen. Dieser sah vor, alle zwei Jahre einen Nachfolger und in den Jahren dazwischen eine große Erweiterung anzubieten, wie wir es mit König der Besessenen gesehen haben. Plötzlich waren auch viele der zuvor enttäuschten Spieler wieder glücklich mit dem Titel. Destiny 2 steht vorerst also nichts im Wege.

Außer natürlich Bungie und Activision selbst. Im September dieses Jahres sollte der Nachfolger eigentlich veröffentlicht werden, zumindest laut dem vorher gefassten Fahrplan, dessen Details zuletzt in einem Gerichtsverfahren der früheren Halo-Entwickler enthüllt wurden. Die Ankündigung, das zweite Jahr des Destiny-Lebenszyklus (welches im September begann), ohne große Content-Erweiterungen und Events anzugehen, wurde gemeinhin als Hinweis auf die laufende Entwicklung betrachtet. So diene dieses Jahr dazu, den ersten wirklichen Nachfolger fertigzustellen. Wie die Kollegen von Kotaku jetzt aber berichten, wurde die geplante Veröffentlichung verschoben, noch bevor Destiny 2 überhaupt jemals offiziell angekündigt wurde.

Destiny 2: Alle exotischen Rüstungen und deren Fundorte

Das läuft falsch bei den Destiny-Entwicklern

Unter Berufung auf studionahe Quellen gaben die Kollegen an, dass Destiny 2 nicht mehr in diesem Jahr erscheinen wird. Grund sei unter anderem, dass es innerhalb des Studios zum Teil einen Kommunikationsmangel gebe. Einige Mitarbeiter wüssten nicht einmal, dass das Management den Release verschoben hat. Die Pläne des Studios scheinen derzeit fast schon täglich andere Richtungen einzuschlagen, so die Kollegen. Eine große Erweiterung im Stile von König der Besessenen zum Beginn des dritten Jahres ist ebenfalls unwahrscheinlich. Wenn ihr also schon ganz begierig auf neuen großen Content im Destiny-Universum seid, dann schaut doch einfach in einem anderen Jahr noch einmal vorbei. Oder vielleicht interessiert euch ja stattdessen das angekündigte einwöchige Valentinstags-Event? Neue Strikes, Orte oder Raids sind aber nicht angekündigt.

Das sagte die Presse zu Destiny

Bereits vor dem Launch von Destiny waren die Zustände im ehemaligen Microsoft-Studio bekanntlich nicht gerade super. Das Erstlingswerk als freie Entwickler musste Bungie nur wenige Monate vor der Veröffentlichung komplett auf den Kopf stellen. Gleiches passierte mit den ersten beiden Erweiterungen, nachdem das Feedback der Fans zum Hauptspiel eher nüchtern ausfiel. Zuletzt wurde auch die große Erweiterung Destiny König der Besessenen mehrfach überarbeitet, neu geschrieben und auf den Kopf gestellt, bevor sie im vergangenen Jahr erschienen ist.

Wann genau Destiny 2 nun erscheinen wird, was Bungie und Activision in nächster Zeit mit dem bestehenden Spiel anstellen und ob an diesen Gerüchten etwas dran ist, wissen wir nicht. Dies liegt unter anderem auch daran, dass das Studio nicht gerade für seine befriedigende Kommunikation mit den Fans bekannt ist. Einer der Gründe für die aktuelle Frustsituation sind daher die im Vergleich zum ersten Destiny-Jahr sehr dürftigen Informationen über zukünftige Inhalte und Events.

Alles zu den Artefakten in Destiny König der Besessenen

Weitere Themen: Destiny: König der Besessenen, Destiny, Destiny, E3 2017, E3 2013, Bungie Studios

Neue Artikel von GIGA GAMES