DmC: Capcom korrigiert Verkaufserwartungen nach unten

Maurice Urban
3

Die Chartspitze konnte DmC: Devil May Cry zwar in mehreren Ländern erklimmen, wirklich rund läuft es aber nicht. Publisher Capcom hat jetzt die Verkaufserwartungen nach unten korrigiert.

DmC: Capcom korrigiert Verkaufserwartungen nach unten

Bis zum Ende des Fiskaljahres im März wollte der Publisher eigentlich 2 Millionen Einheiten des Reboots verkaufen. Bisher ist man davon aber weit entfernt, lediglich eine Million Mal wurde “DmC: Devil May Cry” im ersten Monat verkauft. Capcom hat die Prognose deshalb nun um 800.000 Verkäufe auf 1,2 Millionen Einheiten verringert.

Wie schlecht sich DmC: Devil May Cry verkauft, zeigen unter anderem die UK-Verkaufszahlen der ersten Woche. Zwar war der Titel von Ninja Theory hier auf Platz 1, verkaufte sich jedoch nur ein Drittel so oft wie Devil May Cry 4.

Via: Eurogamer

Weitere Themen: Devil May Cry Demo - DmC Demo, Capcom

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz