Diablo 3: Blizzard nervös ob des anstehenden Releases

Jonas Wekenborg
3

Solange der Entwickler nicht zufrieden mit einem Spiel ist, veröffentlicht es dieses auch nicht. Ganz einfache Philosophie, so Community Manager Bashiok. Allerdings übersteigen die Erwartungen der Spieler anscheinend zunehmend die von Blizzard selbst.

Diablo 3: Blizzard nervös ob des anstehenden Releases

Dies geht hervor aus einem Thread im Battle.net-Forum, in dem Spieler Bashiok fragten, inwiefern man die verschleppte Entwicklungszeit auf Umfang und Inhalt beziehen können werde.

„Zugegeben fürchte ich, dass wir die Erwartungen der Spieler nicht erfüllen werden können, die sie sich über diese Zeit aufgebaut haben.“ Weiterhin versuchte er, den Karren noch ein wenig herumzureißen: „Teil meines Jobs ist es, die Erwartungen der Leute zu koordinieren, also, äh, hört auf. Hört auf euch vorzustellen, wie unglaublich das Spiel werden wird.“

Dabei verglich Bashiok das Spiel mit einem neuen Film von M. Night Shyamalan, wobei Diablo 3 das Sequel zu The Village oder Happening darstellte – zwei der Filme, die im Gegensatz zu The Sixth Sense oder Unbreakable nicht sonderlich gut beim Publikum ankamen.

Natürlich wirkt der Community Manager dabei sehr scherzhaft, bittet er einerseits um Nachsicht und Zügelung der Erwartungen, andererseits sagt er aber auch, dass man sich das Spiel auf jeden Fall kaufen sollte.

Irgendwie ein kleines wenig erfreulich zu sehen, dass der Zorn der Spielerschaft nicht komplett an den Entwicklern vorbeischrammt.

Quelle: Battle.net

Weitere Themen: Diablo 3 Patch, Diablo 3 Beta, Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz