Diablo 3: Blizzard räumt mangelnden End-Game Content ein

von

Mit Diablo 3 kann man definitiv ein paar Stunden Langeweile vertreiben, doch manchen Leuten reicht das nicht. Besonders für Spieler mit einem High-Level Charakter bietet das Spiel nicht mehr wirklich viel – und das gibt Blizzard auch zu.

Diablo 3: Blizzard räumt mangelnden End-Game Content ein

Die jahrelange Entwicklungsphase von Diablo 3 hat man wohl nicht dazu genutzt, für ausreichend End-Game Content zu sorgen. Blizzards Community Manager Bashiok räumte nun ein, dass es kaum Anreize für das Weiterspielen gibt.

“Wir haben erkannt, dass die Jagd auf Items nicht genug ist, um ein langfristiges und nachhaltiges End-Game zu kreieren. Es gibt immer noch etliche Menschen, die jeden Tag spielen, die sehr viel spielen, aber irgendwann werden sie nichts mehr zu tun haben (falls es nicht jetzt schon soweit ist).”

Zwar könnte Blizzard die Situation durch ein paar Änderungen verbessern, einen kompletten Umschwung wird es jedoch nicht geben. “Diablo ist nicht World of Warcraft”, so Bashiok weiter. “Wir können nicht alle paar Monate neue Inhalte veröffentlichen.” 

Den Verkaufszahlen von Diablo 3 ist der fehlende End-Game Content aber nicht anzumerken, allein in der ersten Woche konnte Blizzard 6,3 Millionen Einheiten verkaufen.

Quelle: Gameranx

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Diablo 3 Patch, Diablo 3 Beta, Activision Blizzard


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz