Diablo 3 - Echtgeld-Auktionshaus im Spiel

Jonas Wekenborg
7

Kurz vor der gamescom brodelt die Gerüchteküche nochmal ordentlich auf. So besagen mehrere Quellen, dass es in Blizzards Hack’n’Slay Diablo III ein Auktionshaus geben wird, in dem Waren für echtes Geld ihre Besitzer wechseln werden.

Diablo 3 - Echtgeld-Auktionshaus im Spiel

Bei einem Vorschau-Event vergangene Woche in Kalifornien wurde das Feature bekanntgegeben, dass man in dem lang ersehnten Nachfolger der “Diablo”-Reihe auf ein Auktionshaus zugreifen könne und dort neben der Spielwährung auch harte Euro in begehrte Gegenstände investieren könne.

Blizzards Rob Pardo stellte eine PowerPoint-Präsentation vor, die sich ausschließlich mit dem Konzept des Auktionshauses beschäftigte. Die Idee daraus wäre aus den Schwarzmärkten entstanden, die in “Diablo II” aufgekommen waren, in denen Charaktere, Gegenstände und Gold gegen Echtgeld gehandelt wurden.

“Die Spieler hätten so oder so diesen Weg eingeschlagen, und so ist es wenigstens sicher,” so Pardo.

Blizzard wird dabei das Geld nicht direkt verwalten, es stehe aber jedem Spieler frei, ob man die Zahlungen in einem Blizzard-Konto speichern lasse und damit im Blizzard-Store Käufe tätige.

diablo 3 auktionshaus

Stets die aktuellsten News erhalten? Dann folge uns bei Twitter.

Hat dir "Diablo 3 - Echtgeld-Auktionshaus im Spiel" von Jonas Wekenborg gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Diablo 3 Patch, Diablo 3 Beta, Diablo, Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES