Diablo 3: Hardcore-Sterbewelle, teures Gold und Mehr aus Sanctuario

Da steckt der Teufel im Detail. Blizzards Hack’n’Slay-Fest Diablo 3 sorgt in Spielerkreisen erneut für Frust und Aufregung. Doch sind es mittlerweile kaum noch die berühmt-berüchtigten Fehlermeldungen 37 oder 33, sondern weit schmerzvollere Verluste.

Diablo 3: Hardcore-Sterbewelle, teures Gold und Mehr aus Sanctuario

Hardcore-Massensterben durch Serverlag

Das kennt Jeder, der schon einmal im Hardcore-Modus in Diablo 3 unterwegs war: Ein plötzlicher und vollkommen unerwarteter Serverlag lässt nicht nur das Spiel stocken, sondern auch für kurze Zeit das Spielerherz. Denn während wir von außen nur tatenlos zusehen können, machen sich die kleinen fiesen Dämonen weiterhin über unseren Helden her.

Das mussten nun auch mehrere hundert Spieler aus den Vereinigten Staaten erfahren – mit tragischem Ausgang (für ihre Spielercharaktere). Am 11. Juni gegen 6 Uhr früh raffte es bei enormen Latenzproblemen eine ganze Welle von Hardcore-Charakteren dahin. Kalkuliertes Risiko? Nichts dergleichen, denn auf Anfrage verweigerte Blizzard die Wiederbelebung der auf diesem Weg dahingeschiedenen Helden.

Keine Ausnahme, Blizzard hält an ihrer Hardcore-Politik fest.

Erstmal zu Ebay

Solange das Echtgeld-Auktionshaus auf sich warten lässt, ist der erste Gang vieler glücklicher Finder in Diablo 3 der zum Online-Auktionshaus . Was eigentlich von Blizzard vermieden werden sollte, nämlich, dass die Spieler für Transaktionen das Spiel verließen, tritt nun doch ein – wie zu erwarten war.

Da finden sich auf Ebay teilweise seltene Ausrüstungsgegenstände, die für ordentlich Asche feilgeboten werden. Kleinigkeiten für Hobbyhelden mit losem Portemonnaie und mal eben so 20 Euro bis hin zu Luxus-Equipment für stattliche mehrere hundert Euro.

Wir wollen nicht zum Mitbieten anregen, wir wollen lediglich festhalten, dass der Trend aus Diablo 2, den Blizzard nicht erneut fortsetzen wollte, wieder einmal zugeschlagen hat.

Am kommenden Freitag soll übrigens europaweit das Echtgeld-Auktionshaus online gehen. Wir dürfen gespannt sein.

Koop-Hotfix: Keine Schadenserhöhung

Ein weiteres Erlebnis, das jeder Diablo 3-Spieler sicher schon einmal erlebt hat, sofern er seine Beitrittsberechtigungen von Freunden nicht auf Privat gestellt hatte: Ihr seid gerade mit einem ordentlichen Pulk Monster beschäftigt, da denkt sich euer Kumpel, der gerade online gekommen ist, es wäre eine lustige Idee, sich in euer Spiel einzuloggen. Ist es aber nicht.

Während vormals die Monster bei Koop-Partien erhöhten Schaden austeilen konnten, hat Blizzard dies nun mit einem Hotfix reguliert. Davon betroffen sind allerdings nicht die Lebenspunkte der Mobs.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Diablo 3 Patch, Installer (Deutsch) downloaden, Installer (Engl.) downloaden, Diablo 3 (Mac), Diablo 3 Beta, Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz