Die Sims Lebensgeschichten

Leserbeitrag
96

(Dennis) Eine völlig neue und eigenständige Reihe von "Die Sims" steht in den Startlöchern. Mit den Sims "Geschichten" erhält der Dauerbrenner aus dem Hause Electronic Arts eine spielbare Story. Wie das aussieht und ob es überhaupt Sinn macht, erfahrt Ihr hier.

Die Sims Lebensgeschichten

Die großen Unterschiede zu “Die Sims 2″ sind laut Electronic Arts der neue Storymodus, die “Laptop-freundlichen” Systemanforderungen und die Möglichkeit, das Spiel in einem eigenen Fenster zu spielen. Ab Februar wird “Lebensgeschichten” erhältlich sein, gefolgt von “Tiergeschichten” und “Inselgeschichten” im Sommer und Herbst. Die Sims Geschichten-Spiele sind eigenständig lauffähige Spiele und unterstützen keine Erweiterungspacks oder Accessoires-Packs.

EA hatte sich laut Pressemitteilung zu einer “Notebook-freundlichen” Version entschieden, da viele Nutzer auf selbigem spielen. Dazu wurde das Spiel bezüglich der Systemanforderungen abgespeckt, und soll auch ohne dicke Grafikkarte laufen. “The game doesn’t require a video card”
Was genau verändert wurde, ist soweit aber nicht bekannt. Abgesehen von der revolutionären Eigenschaft einer automatischen Pause, die eintritt, wenn man das Notebook schließt, sind noch einige neue Tastenkürzel mit integriert.

Die eigentliche Gameplayänderung reduziert sich auf den linearen Story Modus. Zwei vorgefertigte Sims lassen sich dabei durch eine vorgeschriebene Reihe von Ereignissen führen.
So wurde der steinreiche Lucas soeben von seiner Frau verlassen und versucht sein Leben langsam wieder in den Griff zu bekommen. Eine der ersten Aufgaben ist eine Putzfrau einzustellen und sich etwas zu essen zu machen.

Ehrlich gesagt, ist es schon etwas dreist, eine Version von die Sims 2 herauszubringen, die besser läuft, als die Ursprüngliche und dafür auch noch Geld zu verlangen. Die Freiheit der Sims nun gegen eine lineare Story zu tauschen ist auch seltsam. Pro Quartal dann auch noch eine neue Episode zu veröffentlichen ist sogar für Elecronic Arts schon ungewöhnlich. Aber so lange die Sims Kuh noch Milch gibt, werden bei EA “White Russians” zum Frühstück getrunken.

Weitere Themen: Maxis

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz