Pussycats & Doggystyle mit Sims 2 Pets

Leserbeitrag
57

(Dennis) Addon Nummer vier für die Sims 2 nennt sich "Pets" und bringt die lang ersehnten Tiere in das Leben der Sims. Neben Stinktieren und Hamstern bekommen auch die üblichen Vierbeiner Hund und Katze ihren Auftritt. Was nun alles in Euren Haushalt einziehen darf, erfahrt Ihr im Artikel und ab 22:00 Uhr bei GIGA\GAMES.

Pussycats & Doggystyle mit Sims 2 Pets

Mit “Die Sims 2 Pets” könnt Ihr Euren eigenen Hund oder Eure eigene Katze im Tier-Erstell Modus kreieren. Leider wars das dann auch schon mit den großen Tierarten im Addon. Zwar kann man noch Kleintiere wie die sogenannte Happaratten, Vögel und einen neuen Satz Fische zum Haushalt hinzufügen, doch bieten diese Tiere nur wenig Optionen zur Interaktion.

Hund und Katzen können sich sogar einen Job suchen, und etwas Geld mit in die Kasse spielen. Das setzt aber ein regelmässoges Tiertraining vorraus, um die nötigen Eigenschaften für die drei Berufsklassen zu vermitteln. Dazu gehört das Showbusiness, die Sicherheitsbranche und die Dienstleistungsindustrie.

Um die Tiere auch gut zu versorgen, gibt es bei dieser Erweiterung viele neue Gegenstände wie Kratzbäume, Kauknochen, Hundehütten, Katzenkörbchen und Futternäpfe. Wenn Ihr Euch kein eigenes Tier erstellen wollt, könnt Ihr auch herumstreunende Viecher aufnehmen oder per Telefon eines liefern lassen. Letzteres nennt sich dann adoptieren. Nicht zu haltende Wildtiere sind auch mit von der Partie und treten zufällig auf. Dazu gehören Stinktiere und Wölfe. Letzterer soll Deinen Sim zum Werwolf machen können, wenn er von einem Wolf gebissen wird.

Für 25 Euro zieht der Zoo in Euer Sims Haus ein und bringt dieses Mal wirkliche Veränderungen mit sich. Kein Addon hat sich mehr gelohnt, als diese Episode. Besonders im Vergleich mit den Mini-Addons Weihnachts-Pack, Family Fun-Accessoires, Glamour-Accessoires oder Weihnachtszeit-Accessoires.

Weitere Themen: Maxis

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz