Newsticker: Kurzmeldungen um 12 Uhr

macnews.de

Im Einklang mit .Mac: Apple hat eine Liste ins Netz gestellt, die dem potenziellen oder bereits zahlenden .Mac-Abonnenten eine Übersicht über zahlreiche, mit dem Dienst zusammen arbeitende, Applikationen verschafft.

Die Programme sind in die Gruppen “Fun and games”, “Productivity”, “Publishing” und “Utilities” unterteilt. Insgesamt listet Apple 34 kompatible Software-Lösungen, von der Rezeptverwaltung bis zum eBay-Tool, auf. +++ Update-Tag bei iZotope: Die Programme zur Musik-Produktion Ozone 3, Spectron und Trash liegen in einer überarbeiteten Fassung auf dem Server des Herstellers. Vor allem die Bedienung der Software soll nutzerfreundlicher geworden sein, die nun zudem auf Intel-Macs läuft. Außerdem hat iZotope bei allen drei Programmen das System zur Autorisierung verbessert. Weitere Details finden Interessenten auf den einzelnen Produktseiten. Die Mastering-Lösung Ozone 3 kostet 249,99 US-Dollar, das Spektral-Effekte-Tool Spectron hat einen Preis von 129,99 Dollar und für das Amp-Werkzeug Trash beträgt der Preis 199,99 US-Dollar. Die Updates sind für registrierte Anwender kostenlos. +++ Die Sims 2 werden geschäftstüchtig: Die Erweiterung “The Sims 2 Open for Business” des Simulations-Klassikers “The Sims” hat laut Spielehersteller Aspyr den nicht öffentlichen Beta-Status erreicht. Mac-User können mit dem Expansion Pack ihre Computer-Bewohner in die Selbständigkeit führen und eigene Geschäfte eröffnen. Von der Kleider-Boutique bis zum Schönheitssalon, dem Geschäftssinn steht nichts im Wege. Die finale Mac-Version kündigt der Hersteller für September an. Voraussetzung für den Spiel-Spaß ist Mac OS X 10.3.9 und ein PowerPC oder Intel-Mac mit mindestens 1,2 GHz. Der mac sollte zudem mit einer Radeon 9000 oder einer GeForce FX5200 als Grafikkarte bestückt sein. +++ Automatische Müllabfuhr: Die Entwickler des Mülleimer-Tools Rubbish 1.3.1 haben ein Wartungsupdate freigegeben. Hersteller Bains Software hat nach eigenen Angaben die Stabilität verbessert. Das Werkzeug leert den Papierkorb des Macs nach einem vom User festgelegten Zeitplan und kann nach einer unbeabsichtigten Leerung des Mülleimers, die Dateien wieder herstellen. Die automatisierte Rubbish-Verwaltung kostet 20 US-Dollar.

Weitere Themen: Maxis

Neue Artikel von GIGA GAMES