Die Sims 4: Sex-Modder verdient über 4.000 US-Dollar im Monat

Luis Kümmeler

Ein Modder hat sich das Videospiel Die Sims 4 zum Beruf gemacht, und verdient über die Crowdfunding-Seite Patreon über 4.000 US-Dollar im Monat. Mit seiner expliziten Sex-Modifikation „WickedWhims“ geht der Programmierer dabei auf Spielerfantasien der etwas anderen Art ein, die der eigentliche Entwickler des Spiels nicht erfüllen will.

1.760
Die Sims 4 Großstadtleben - Trailer

Die Sims können vieles – wer eine witzige Lebenssimulation sucht, kann hier essen, schlafen, arbeiten und anderen Seiten des alltäglichen Lebens frönen. Einer dieser Aspekte kommt dabei nach Meinung Vieler allerdings ein wenig zu kurz, und hier kommt der Modder „Turbodriver“ ins Spiel. Mit seiner Sex-Modifikation „WickedWhims“ erfüllt der fleißige Programmierer fortlaufend die wildesten Fantasien seiner Kunden, die ihn über Patreon bezahlen. Über 4.000 US-Dollar nimmt Turbodriver mit seiner Mod monatlich ein – und die Arbeit findet kein Ende.

Die Sims 4: Geschlechtergrenzen aus dem Spiel entfernt

„Sobald Du eine Mod wie diese einem großen Publikum zur Verfügung stellst, bekommst Du immer wieder Nachrichten über verschiedenste Fetische, manchmal sehr spezifische. Du bekommst da wirklich scheußliches Zeug mit“, so Turbodriver gegenüber der Seite Kotaku, wo der vollständige Artikel zu lesen ist. Tatsächlich versucht der Modder auf möglichst viele Wünsche seiner Kunden einzugehen, und neue Liebespraktiken ins Spiel zu implementieren – dabei gibt es aber auch Grenzen. „Ich muss mir über die Möglichkeiten im Klaren sein, die ich da eröffne (…)“, so der Modder. „Alles, was etwa mit Kindern zu tun hat, wäre einfach und unmissverständlich falsch.“

Für die Zukunft möchte der Modder, der die Marktlücke einer Sex-Mod für Die Sims 4 erkannte, und sich extra das Programmieren beibrachte, sein Werk noch realistischer machen. Seine Tagewerk sieht Screwdriver dabei selbst nicht ganz unkritisch: „Es ist schon ein wenig traurig, wenn ich nur noch Sex-Mods mache, aber was, wenn das meine Bestimmung auf diesem Planeten ist?“

Weitere Themen: Maxis

Neue Artikel von GIGA GAMES