Sims Online: Fan-Remake stürzt schon am ersten Tag ab

Sandro Kreitlow

Auch wenn Die Sims nicht jedem gefällt, aus der Gaming-Welt wegzudenken ist die Spiele-Reihe wohl kaum. Mit Sims Online konnte sogar gemeinsam gespielt werden – zumindest bis 2002, wurde das Spiel zu diesem Zeitpunkt doch eingestellt. Ein Fan-Remake sollte das MMO noch einmal wiederbeleben. Aber auch dieses Projekt scheint unter keinem guten Stern zu stehen.

Etwa 15 Jahre nachdem es eingestellt wurde, sollte Sims Online in Form eines Fan-Remakes zurückkehren. Im Gegensatz zum Original soll die Fan-Version ohne ein Abo-Model auskommen. Nach nur einem Tag ging das Projekt nun jedoch schon wieder in die Knie. Grund dafür war der große Ansturm auf das Game. Rund 1.000 Spieler starteten in einer gemeinsamen Zone namens „Sunrise Creator“, die allerdings nur für höchstens 200 Leute ausgelegt ist. Zur Folge hatte dies einen Crash, der den kompletten Server und somit das ganze Projekt lahm legte.

Die Sims online spielen – geht das?

Für den Schöpfer des Fan-Remakes, der unter den Namen “Rhys” bekannt ist, ist das jedoch kein Grund, aufzugeben. In einem Blog-Eintrag ließ er verlauten, dass er aktuell eine geschlossene Beta für sein Spiel plant. Zu dieser sollen einige Spieler exklusive Einladungen erhalten, damit der Andrang nicht allzu groß ist, die Fehler langsam behoben werden können und das Projekt letzten Endes doch noch erfolgreich an den Start gehen kann.

Damit es keine sprachlichen Barrieren gibt, ist außerdem geplant, sowohl Portugiesisch-, als auch Englischsprechende Server-Admins und Diskussionsleiter einzusetzen. Sie sollen auch gegen „einige verdächtige Verhaltensweisen“ von Spielern vorgehen, beispielsweise also gegen Spammer. Des Weiteren soll der Code neu entworfen werden, damit sich in Zukunft mehr Spieler in einer Zone aufhalten können.

Wirst Du dem Fan-Remake von Sims Online eine Chance geben?

Quelle: PC Gamer

Weitere Themen: Die Sims 5, Die Sims 4, Die Sims 3, Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz