Dishonored 2: Kopierschutz verärgert schon jetzt die Spieler

Marvin Fuhrmann
9

Dishonored 2 hat neue Details bekommen, die bei den Spielern nicht gerade für Begeisterungsstürme sorgen. Das Spiel wird nämlich den Kopierschutz Denuvo nutzen, der einen berühmt-berüchtigten Ruf in der Community hat. Einige Spieler rufen jetzt sogar zum Boykott auf.

1.141
Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - „Buch von Karnaca“-Trailer

Schon bald erscheint mit Dishonored 2 die lang ersehnte Fortsetzung des Schleichabenteuers rund um Attentäter Corvo Attano. Doch nun gibt es einen kleinen Dämpfer für die Fans, die schon gespannt auf die neue Geschichte aus dem Dishonored-Universum warten. Die Steam-Seite des Spiels hat Informationen zum Kopierschutz aktualisiert.

Demnach wird Dishonored 2 von Denuvo Gebrauch machen. Der Kopierschutz ist für seine fast unüberwindbaren Maßnahmen bekannt. Bis heute gibt es kaum Spiele mit diesem Schutz, die von zwielichtigen Gestalten geknackt wurden. Doch auch wenn dies sicherstellt, dass Raubkopierer nicht an das Spiel herankommen, verärgert es die Spieler ein wenig.

Denn Denuvo muss hin und wieder durch eine Online-Verifizierung aktiviert werden. Wird dies nicht getan, könnt ihr das Spiel nicht starten. Natürlich fragt Denuvo nicht alle paar Minuten, ob ihr online seid. Aber es kann durchaus zu nervigen Situationen kommen, in denen ihr gerade kein Internet habt und Denuvo den Zugang zum Spiel verweigert.

Cooler Live-Action-Trailer zu Dishonored 2

Das geht sogar so weit, dass einige Spieler Dishonored 2 boykottieren wollen. Der Reddit-Thread zu dem Kopierschutzthema wächst unaufhörlich weiter. Die meisten beschweren sich darüber, dass das Spiel auch dann nicht erreichbar wäre, wenn die Server von Denuvo in die Knie gehen. Andere widerrum finden den Schutz für Dishonored 2 nicht so schlimm oder begrüßen ihn sogar. Was haltet ihr davon?

Quelle: Reddit

 

Weitere Themen: Bethesda Softworks

Neue Artikel von GIGA GAMES