Dota 2: Künstliche Intelligenz macht Profi-Spieler fertig

Marvin Fuhrmann

Künstliche Intelligenzen sind auf dem Vormarsch. Im Games-Bereich ganz besonders, da sie für das Verhalten von NPCs in großen Spielen genutzt werden. Doch auch in einem Spiel wie Dota 2 kann eine KI glänzen. Ein Experiment hat nun gezeigt, dass die künstliche Intelligenz einem Profi-Spieler in Nichts nachsteht.

2.561
Dota 2 - Journey to The Majors

Ein Match in Dota 2 wird durch viele Faktoren entschieden. Sei es die Team-Zusammenstellung, der Skill der einzelnen Mitspieler oder das taktische Verständnis und das Abwägen, wann ein Angriff erfolgreich sein kann. Doch das wird alles zunichte gemacht, wenn man plötzlich gegen eine künstliche Intelligenz antritt. So ist es dem Dota-2-Profispieler Dendi auf dem International-Turnier 2017 passiert. Als Part der Live-Show haben einige Entwickler ihn gegen ihre KI antreten lassen.

Der größte Turnierpreis der eSport-Geschichte

Das spannende Match findest du weiter unten in Form eines Videos. Der Modus: Eins gegen Eins. Wer als erstes zwei Kills erzielt, gewinnt. Das Match begann zunächst mit ein paar Begegnungen, die höchstens als langsames Abtasten gezählt werden können. Als es dann aber in die Vollen ging, hatte die KI schnell die Oberhand. Sie hat durch unzählige Matches gegen sich selbst gelernt und kann sich so auf viele Aktionen des Spielers einstellen.

Die Reaktionen der Maschine sind unglaublich schnell. Dendi musste sich nach der ersten Niederlage im zweiten Match sogar ergeben. Seine Einschätzung: Mit ein wenig Training und einigen Partien gegen die KI besteht die Chance, dass er sie vielleicht schlagen kann. Aber das würde sicherlich einige Zeit in Anspruch nehmen. Neben Dendi sollen auch SumaiL und Arteezy, zwei weitere Profis in Dota 2, der KI zum Opfer gefallen sein.

Weitere Themen: Valve

Neue Artikel von GIGA GAMES