Dragon Age 2 - Bietet weniger Freiheit: wird dadurch tiefgründiger

Steven Drewers

Schon bald ist es so weit. Am 10. März erscheint Dragon Age 2 für PC, Xbox 360 und PlayStation 3. Im Interview behauptet BioWares Senior Producer, Fernando Melo nun, dass die Fortsetzung durch gewisse Einschränkungen um einiges tiefgründiger werden soll.

Während wir im ersten Teil noch selbst über Herkunft und Rasse des Protagonisten entscheiden konnten, werden wir in Dragon Age 2 ohne Widerspruchsrecht in die Haut des Helden Hawke gesteckt. Als Gegenleistung verspricht BioWare allerdings eine viel persönlichere Story.

“Eine nette Sache ist diesmal auch, dass Hawke nicht die Art von Held ist, der vom Himmel fällt, er ist nicht der Auserwählte oder sowas in der Richtung. Hawke ist einfach ein gewöhnlicher Typ oder eine gewöhnliche Frau und versucht, die Familie zu beschützen. Die Story wird dadurch wesentlich persönlicher und das Tolle ist auch, dass die Zahl der Entscheidungen, die ihr treffen könnt, und die Art und Weise, wie sich die Story entwickelt, so viel umfangreicher sind, wie in unseren bisherigen Spielen.”, so Melo

Da man in Dragon Age 2 immer einen Start-, und End-Punkt hat, könne man sich viel mehr auf die Geschichte konzentrieren, und diese besser erzählen. Wir sind gespannt ob sich die geminderte Handlungsfreiheit, sowie das Wissen, dass wir so oder so gewinnen, auch wirklich als Vorteil manifestieren werden.

Quelle: eurogamer

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz