Duke Nukem Forever - Betrugsvorwürfe von Take2

Leserbeitrag
10

Bis jetzt war nur bekannt, dass Take2 3D Realms auf eine einstweilige Verfügung verklagt hat. Nun hat es die komplette Klage ins Internet geschafft.

Take2 fordert nicht nur sämtliche bereits bezahlten Vorschüsse samt Zinsen zurück, sondern auch Schadensersatz für Gewinne, die 3D Realms mit Duke Nukem Forever gemacht hätte. Außerdem soll Take2 der komplette bislang erstellte Sourcecode von Duke Nukem Forever zustehen.

Ende 1999 kaufte Take2 Infrogames (heute Atari) Die Vertriebsrechte von Duke Nukem Forever ab. Im jahr 2000 schlossen 3D Realms und Take2 ein Lizenzabkommen, das Take2 die Rechte für die Veröffentlichung der PC Version von Duke Nukem Forever zusicherte. Außerdem wurde geregelt, dass Take2 selber das Spiel auf die Konsolen portieren darf. Diese dürften allerdings erst 30 Tage nach der PC Version erscheinen. Außerdem verplichtete sich 3D Realms zu einer Kooperation für die Entwicklung der Konsolenversion, etwa indem geeignete Teile des Sourcecodes an Take2 abgeliefert werden.

Eine kopie der Klage findet ihr hier.

Weitere Themen: Duke Nukem Forever Demo, Gearbox Software

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz