Dungeon Siege 3 Test - Neuanfang oder Nachlassverwaltung?

Tobias Heidemann
10

Dungeon Siege 3 wirkt in der Rollenspielwelt ein bisschen, wie ein ungebetener Gast. Die Fans der Reihe werden mit dem Traditionsbruch verschreckt und die Hardcore-Rollenspieler rümpfen ob des mangelnden Tiefgangs die Nase. Wir haben das Action-RPG dennoch zu uns nach Hause eingeladen und verraten euch, wie sich Obsidians Fortsetzung so benommen hat.

Dungeon Siege 3 Test - Neuanfang oder Nachlassverwaltung?

“Dungeon Siege III” hat es von Beginn an nicht leicht gehabt. Als bekannt wurde, dass das einst ziemlich heiße Eisen nicht länger in der Spieleschmiede von Chris Taylors Gas Powered Games geschlagen werden würde, nörgelten schon mal die eingefleischten Traditionalisten. Die Verpflichtung von Obsidian Entertainment – bekannt für technisch etwas unsaubere Auftragsarbeiten ohne erkennbaren Hausstil – ließ die Skepsis nur noch mehr wachsen. Viele befürchteten, “Dungeon Siege 3″ würde eine schnell zusammencodierte Nachlassverwaltung werden. Ganz anders hingegen, die anspruchsvolleren Rollenspieler. Die hatten das “Dungeon Siege”-Franchise noch nie auf ihrem Einkaufszettel. Was die Fans von Taylors Kerker-Tour als suchterregend und zugänglich feierten, war für sie nicht mehr als eine grässlich bunte Fantasy-Fassade ohne Substanz.

Eine schwierige Ausgangslage auf die sich Obsidian Entertainment da eingelassen hat. Unser Test zu “Dungeon Siege 3″ verrät euch, warum ihr dem ungewünschten Kellerkind trotz aller Vorbehalte eine Chance geben solltet – und auf welche Unzulänglichkeiten ihr euch besser schon mal einstellt.

Zurück im Königreich Ehb
Wie seine Vorgänger ist “Dungeon Siege 3″ in dem Königreich Ehb angesiedelt. Obsidian hat der zuvor etwas willkürlich wirkenden Fantasywelt nun einen sehr viel klareren Konflikt angedichtet: Es herrscht Bürgerkrieg. Die Angehörigen der Zehnten Legion – das sind aufrechte Verteidiger der Gerechtigkeit in Ehb – wurden Opfer eines hinterhältigen Verrats. Verantwortlich dafür war die mirakulöse Jeyne Kassynder, die die Menschen im Land mit Lügen gegen die ehrenhaften Legionäre aufbrachte.


Die Geschichte von “Dungeon Siege 3″ beginnt einige Jahre nach der fast vollständigen Vernichtung der Legion. Als Spieler treten wir das schwere Erbe der Grauen Wächter, Pardon anderes Spiel, der Zehnten Legion an. Dafür stehen bei Spielbeginn vier vorgefertigte Charaktere zur Verfügung. Die Handlung von “Dungeon Siege 3″ erleben alle vier Helden mit nur minimal veränderten Vorzeichen. Ihr habt die Wahl zwischen: der stahlbehangene Schwertschleuder Lucas, dem pyromanischen Astralwesen Anjali, der gaunerhaften Gunslingerin Katarina und dem professorale Kampfmagier Reinhart.

Gute Story – schwache Präsentation
Verrat, Verfolgung und mysteriöse Visionen – obwohl die Story von “Dungeon Siege 3″ eine schöne Spannweite hat, mag sie aufgrund ihrer nur mittelmäßigen Präsentation nicht so recht zünden. Zusammengehalten wird sie von Märchenonkel Odo, der hin und wieder ein paar schlecht gezeichnete Fantasybilder kommentiert. Das lässt wenig Atmosphäre aufkommen. Auch die Dialog-Sequenzen bleiben uns aufgrund ihrer statischen Kameraführung, der mimischen Regungslosigkeit der Gesprächspartner und der bisweilen seltsamen Betonung viel schuldig.


In die Moralentscheidungen, die Obsidian im Vorfeld als neues Feature ankündigte, sollte man ebenfalls nicht all zu viele Rollenspiel-Hoffnungen setzen. Das System läuft meist strickt zweigleisig: Wer in den Dialogen das von BioWare abgekupferte Rädchen auf die selbstlose, ehrenhafte Option zeigen lässt, der wird mit dauerhaften Boni belohnt. Egoisten sacken dafür Bares ein. Das verdient lediglich das Prädikat “nett”. Gleiches gilt für die neue Einfluss-Leiste, die uns weißmachen will, “Dungeon Siege 3″ verfüge über ein ähnlich komplexes NPC-System wie jenes, das in “Dragon Age: Origins” unser soziales Verhältnis zu den Party-Mitgleidern regelte. Zwar füllt sich der besagte Balken im Laufe des Spiels in Abhängigkeit zu unseren Dialogantworten – im Vergleich mit dem BioWare-Hit ist das aber ein Witz.

Weitere Themen: Dungeon Siege 3 Demo

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz