N+ - Die Leichtigkeit des Minimalismus

Leserbeitrag
30

(Sven) Ein kleines, schwarzes Männchen hüpft durch ein einfach gestaltetes Level und sammelt Gold. Ziel ist es, 250 Mal den Ausgang zu erreichen, bevor die Zeit verrinnt! Klingt langweilig? Weit gefehlt!

N+ - Die Leichtigkeit des Minimalismus

“N+” aus dem Hause Microsoft ist ein Spiel, das man getrost als Retro bezeichnen könnte. Auch könnte man die Grafik minimalistisch nennen. Könnte, denn “N+” erschien erst im Februar vergangenen Jahres und ist trotz des optischen Minimalismus eines der kniffligsten Spiele, die es gibt.

Das Gameplay ist so einfach wie genial. Ihr seid ein Ninja und wollt unbedingt den Ausgang des Levels erreichen – und das 250 Mal. Denn so viele Level hat “N+”. Aber wenn ihr wisst, was ihr in den einzelnen Levels tun müsst, um ans Ziel zu gelangen, dauert ein es nur wenig Sekunden, bis ihr den rettenden Ausgang erreicht. Wenn ihr nicht wisst, was euch im nächsten Level erwartet, bereitet euch dieser Vertreter der schwersten Spiele aller Zeiten bestimmt eine Menge Kopfschmerzen. Selten war schlichtes rennen und springen schwerer, als bei “N+”.

Und als wäre die Steurung des kleinen Ninja in Kombination mit den vertrakten Levels und der raffinierten Physikengine noch nicht genug, erwarten euch immer wieder Minen, Raketen und Laserstrahlen. Eine Menge Dinge also, die euch mehr als nur einmal fluchen und verzweifeln lassen. Trotzdem, oder gerade deshalb, ist “N+” ein absolut geniales Spiel.

“N+” ist eines der besten Beispiele dafür, das weniger oft mehr sein kann! Und wieviel diese “mehr” ist, das zeigen euch heute die GIGA-Consoleros Eddy, Dennis, Colin und Capt. Kowski.

Weitere Themen: USM

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz