EA: So geht es mit dem Star Wars-Spiel von Visceral Games weiter

Sandro Kreitlow

Visceral Games ist Geschichte. Das Entwicklerstudio wurde von Electronic Arts geschlossen. Die Zukunft des Star Wars-Spiels war ungewiss – bis jetzt. 

Auf der E3 2016 konntest du in einem Star Wars-Spiele-übergreifenden Trailer nur wenig vom Visceral-Spiel sehen:

858
Star Wars - Visceral Games - Teaser

Wie wir bereits ausführlich berichteten, schloss EA das Entwicklerstudio Visceral Games (Dead Space-Reihe). Was nun aus dem Star Wars-Spiel wird, an dem die Entwickler in den letzten Jahren arbeiteten, wurde vorerst nicht verraten. Kotaku hat nun allerdings einen Einblick in die E-Mail bekommen, die EAs Executive Vice President Patrick Söderlund an die Mitarbeiter schickte.

Star Wars 1313 und das Visceral-Spiel sind nicht die ersten Star Wars-Titel mit Entwicklungsproblemen:

Star Wars: Konzeptbilder zum gecancelten Darth Maul-Spiel aufgetaucht

In der Mail heißt es: „Ein Entwicklungsteam von EA Worldwide Studios wird die Entwicklung von Ragtag übernehmen, unter der Führung vom Team EA Vancouver, das bereits an dem Projekt arbeitet. Executive Producer Steve Anthony wird dieses Team leiten und wir werden einen Großteil der bisherigen Arbeit von Visceral nutzen. Die Assets von Ragtag, die bereits erstellt wurden, werden die Grundlage für das Spiel bilden.

Als Autorin war Amy Hennig verantwortlich. Ob die Autorin hinter der Uncharted-Reihe weiterhin am Spiel mitwirken wird, ist bisher noch nicht bekannt.

Neue Artikel von GIGA GAMES