Enslaved - Eine Filmumsetzung war in Planung

Leserbeitrag

Offenbar hatten die Entwickler des Spiels Enslaved: Odyssey to the West, Ninja Theory, eine passende Filmsetzung zum Spiel, welches am 8. Oktober 2010 für die PlayStation 3 und die Xbox 360 erscheint, in Planung. Es sollte ein CGI-Film basierend auf dem neuen Franchise sein. Der Entwickler fragte bei zahlreichen Hollywood-Studios und diese lehnten allerdings ab.

Dieses interessante Detail hat Tameen Antoniades, Chef des Entwicklerstudios Ninja Theory, in einem Interview mit der englischen Webseite destructoid.com verraten.

”Wir haben es sehr ernst gemeint. Wir haben alle großen Studios in Hollywood abgeklappert und ihnen die Idee auf den Tisch gelegt”, so Antoniades.

Die Filmstudios haben möglicherweise das Konzept des Renderings der Szenen für den Film in Echtzeit nicht nachvollziehen können:

”Sie haben keine Idee was ’Echtzeit’ bedeutet. Sie interessiert ausschließlich wie gut etwas aussieht. Und wenn man dann noch sagt man könne das Ganze äußerst günstig produzieren, dann interessiert das die Studios kein bisschen. Sie wollen es einfach nicht günstig machen. Sie wollen Pixar und die anderen Luxus-Studios 100 Millionen oder 60 Millionen dafür ausgeben lassen.”

 

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz