Enslaved - Trotz Misserfolg ein Nachfolger?

Thomas Goik

In den ersten drei Wochen kann Namco Bandai gerade mal 750.000 Verkäufe des Action-Adventures vermerken und das, obwohl Enslaved: Odyssey to the West als gutes Spiel überzeugt. Nun machen sich Gerüchte breit, dass Namco Bandai trotzallem an einem Nachfolger arbeiten. Diese erhärten sich durch Marketing-Chef Lee Kirton, der die Chancen für einen Nachfolger für ziemlich gut einschätzt.

“Es hat sich nicht so entwickelt, wie wir gehofft haben, aber wir sind sehr stolz darauf, wie es von den Medien und den Spielern, die sich darauf eingelassen habe, angenommen wurde.“ Kirton weiter: “Ich kann nicht darüber sprechen, wo wir mit einer Fortsetzung stehen, aber wir schauen uns Testberichte und Feedback von der Presse an, und wegen der Spielmechanik und der Qualität, die Enslaved hatte, sehen wir es als einen Titel mit Zukunftspotential.“

Eine eher wage Aussage, aber sie lässt Platz, um auf ein neues Abenteuer mit Monkey und Tripp zu hoffen.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz