Es war einmal ein Spiel – Welche Geschichte wird hier erzählt – Kapitel 8

Die Antwort der letzten Woche lag lange im Schatten verborgen. Zwielichtige Lösungsvorschläge und Wikipedia-Diebesgut säumten das siebte Kapitel von „Es war einmal ein Spiel“. Wie lautlose Pfeile schossen die Antworten am gesuchten Ziel vorbei. Dann traf einer ins Schwarze und schon konnte sich der Meisterdieb mit dem Wochengewinn davonmachen. Nun ist es Zeit für neue Aufgaben. Wir blättern um und verlesen „Es war einmal ein Spiel – Kapitel 8“. 

Es war einmal ein Spiel – Welche Geschichte wird hier erzählt – Kapitel 8

Die beste Antwort kam dieses Mal von Gargoil. User one.armed.scissor war früh auf der richtigen Fährte, kam dann aber etwas ins Schwimmen. Gargoil leistet sich hingegen nur einen einzigen Fehler, in dem er die Kutten als Diebesgilde umschrieb. Dabei handelte es sich doch um die Hüter, die sich als ein uralter Bund von passiven Beobachtern beschrieben lassen. Ihnen geht es vor allem um die Erhaltung des Gleichgewichts. Gewonnen hat Gargoil dennoch. Glückwunsch.

 

Antwort zu Kapitel 7: Thief 2 – The Metal Age

 

Es war einmal ein Spiel – Kapitel 8

Leicht hatte ich es nie. Ich bin ein Kind des Krieges. Der Feind hatte die Welt im Sturm erobert. Alle hatten sich ihm bedingungslos ergeben. Er schien übermächtig. Nur meine Erzeuger leisteten noch Widerstand.

Doch sie waren durch einen erbittert geführten Stellungskrieg geschwächt worden. Das Heer war verstreut, die Moral zersetzt. Um im offenen Kampf überhaupt eine Überlebenschance zu haben, brauchten sie einen echten Anführer. Jemanden, der als ein leuchtendes Symbol der Hoffnung voran ging und die Menschen für die letzte große Schlacht hinter sich vereinte. Und so geschah es, dass ich in der Stunde ihrer größten Verzweiflung das Licht der Welt erblickte.

Meine Geburt war ein Ereignis. Überall sprach man von mir und wie ich die Welt verändern würde. Noch ehe ich meine ersten Schritte getan hatte, wurde ich zum Mythos. Eine Legende ohne Taten. Ich war Michael Jackson, ich war Bill Clinton, ich war der Weihnachtsmann – ich war alles, was ich sein musste, um ein Held zu sein.

Der Druck war gewaltig. Als ich damals zum ersten Mal die Bühne betrat, sah man mich mit hoffnungsvollen Augen an. Sie liebten mich. Ich hatte noch keinen Finger gerührt und schon feierte man mich als den großen Retter. Alle redeten nur noch über mich und meine Mission. Zum ersten Mal in meinem Leben hatte ich Angst.

Kurz darauf schickten sie mich los, um Gefangene zu befreien. Irgendein Wahnsinniger war verantwortlich und ich war anscheinend der einzige, der ihm wirklich gewachsen war. Ich brach auf und erledigte den Kerl. Schnell, direkt, ohne zurückzuschauen. Auf meine Art.

Als ich zurückkam, hatte ich alles erreicht, was man von mir erwartete. Ich war ein Kriegsheld geworden. Heute werde ich immer etwas melancholisch, wenn ich an meine erste Mission denke. Aber was soll´s – das ist mein Leben und ich habe nicht vor aufzuhören. Auch wenn der Krieg längst verloren ist.

Der Preis der Woche 

Diese Woche gibt es ein “The Legend of Zelda – Ocarina of Time”-T-Shirt zu gewinnen. Leider haben da irgendwelche hergelaufenen Games-Redakteure drauf rumgepinselt. Trotzdem ganz nett.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz