Fable 2 - Das Han Solo-Syndrom in Videospielen

Leserbeitrag
31

(Maxi) Patrick Klepek vom MTV-Multiplayer Blog, hatte das Glück mit Peter Molyneux über die Moral in Videospielen zu sprechen. Dort wurde das bekannte Han Solo-Syndrom angesprochen. Falls ihr mal ein Spiel wie etwa Oblivion oder KotoR gespielt habt, müsst ihr dieses Phänomen bestimmt kennen.

Beim ersten mal werdet ihr, wie fast jeder Spieler auf diesem Planeten, erst den “guten” Weg durchspielen. Im zweiten Durchgang kümmert ihr euch dann um die “böse” Seite der Welt. Dadurch, dass moderne Videospiele meist keine “Grauzone” in ihrer Moral kennen, ist immer nur das Extrem möglich.

Ihr könnt also nicht wie Han Solo zwischen den Seiten wechseln, denn das System hinter dem Spiel ist auf so etwas nicht ausgelegt. In “Fable II”, dem kommenden Blockbuster von Molyneux soll die moralische Grauzone endlich Farbe bekommen. Dieses Spiel soll euch zu jeder Entscheidung, und sei sie noch so klein, ein Feedback geben.

Wie sieht das bei euch aus? Konntet ihr dieses Syndrom schon öfter bei euch beobachten?

Weitere Themen: Lionhead Studios

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz