Fallout 4: Neue Erweiterungen, VR-Unterstützung und Fallout Shelter

Lisa Fleischer
2

Nach Far Harbor soll schon im August die nächste große Erweiterung für Fallout 4 veröffentlicht werden. Das kündigte Bethesda auf ihrer Pressekonferenz im Rahmen der diesjährigen E3 an. Zu Fallout Shelter wurden neue Quests und eine PC-Version angekündigt, außerdem soll eine VR-Version von Fallout 4 erscheinen.

17.180
Fallout DLC / Fallout Shelter / Skyrim Special Edition - E3 2016 - Showcase Präsentation

Seit Fallout 4 im November letzten Jahres erschienen ist, gab es schon ein paar Updates und Zusatzinhalte, zuletzt das umfangreiche Far Harbor. Das soll allerdings noch lange nicht das Ende eurer Reise durch das postapokalyptische Action-Rollenspiel sein. Auf der diesjährigen E3 kündigte Publisher Bethesda an, dass auf euch in nächster Zeit noch drei weitere DLCs warten, darunter auch das großes Add-On Nuka World.

In dem Vergnügungspark ist es möglich, gesetzlose Raider-Gangs anzuführen, mit ihnen die Siedlung zu erobern und das Commonwealth zu unterwerfen. Die neue Umgebung inklusive Parkzonen wie dem Safari Adventure und Kiddie Kingdom wartet auf eure Erkundung. Zudem gibt es neue Quests, Waffen, Kreaturen und mehr. Die große Erweiterung Nuka World erscheint im August 2016. Im Voraus soll es eine geschlossene Beta geben, zu der ihr euch über die Bethesda-Webseite anmelden könnt.

2D Boxshot Wizard v1.1

Ihr könnt und wollt aber nicht mehr bis August warten? Dann könnt ihr euch so lange mit zwei weiteren, kleineren Add-ons beschäftigen. Schon am 21. Juni erscheinen mit Contraptions Workshop neue Gerätschaften, Sortier-, Bau- und Kombiniermaschinen, Fließbänder und vieles mehr. Und mit dem Vault-Tec Workshop könnt ihr ab Juli riesige Vaults bauen und mit Vorkriegszeit-Sätzen, retronostalgischen Möbeln, Leuten und Kunstwerken neue Bewohner anlocken. Die drei Add-ons sind Teil des Season Pass.

Fallout 4: Alle DLC-Inhalte im Season-Pass in der Übersicht

Nuka World wird zwar laut Entwickler das letzte Add-on für Fallout 4 sein, allerdings ist danach lange noch nicht Schluss. Schließlich gibt es jetzt schon zahlreiche Mods für PC und Xbox One, die ab Ende dieses Monats auch für die PlayStation 4 zugänglich werden. Und ab 2017 soll Fallout 4 als VR-Version für die HTC Vive erscheinen. Dazu Pete Hines, Bethesda’s Vice President für Marketing & PR:

„Seit wir auf der E3 2012 mit DOOM 3 BFG erstmals modernes VR demonstriert haben, haben wir uns dieser Technologie gewidmet und sie ständig weiter vorangebracht. Wir glauben, dass VR perfekt zu wirklich immersiven Spielen wie unseren gewaltigen Open-World-Rollenspielen passt.“

Auch zu Fallout Shelter, der kostenlosen App im Stil von Tiny Death Star, gibt es Neuigkeiten. Das Update 1.6, die bisher größten Erweiterung des Mobile-Spiels, lässt euch zu neuen Schauplätzen aufbrechen. Außerdem könnt ihr im neuen Quest-System eine Gruppe von Bewohnern zusammenstellen, die sich Herausforderungen außerhalb des Vaults stellt. Das neue Kampfsystem gibt euch mehr Kontrolle über die Charaktere, außerdem habt ihr nun auch Nahkampfwaffen. Braucht ihr zusätzliche Hilfe mit eurem Vault, könnt ihr ein Starter-Pack erwerben, das Bewohner und Spielressourcen enthält. Das Update erscheint im Laufe des nächsten Monats. In Zukunft soll Fallout Shelter auch auf dem PC spielbar sein.

Fallout Shelter
Entwickler:
Preis: Free
Fallout Shelter
Preis: Free

Wie gefallen euch die Ankündigungen zu Fallout 4? Welche davon ist euer Favorit?

E3 2016: Alle Infos und Videos bei GIGA

Weitere Themen: E3 2016, Fallout Shelter, HTC Vive, Fallout, Bethesda Game Studios

Neue Artikel von GIGA GAMES